Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Badetag des BUND am Leineufer Göttingen

Abkühlung im Fluss Badetag des BUND am Leineufer Göttingen

Den fünften Badetag am Leineufer hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) am Sonntag organisiert. Zwischen der Brücke Schiefer Weg und der Eisenbahnbrücke informierte der Verein außerdem über das Baden in Flüssen.

Voriger Artikel
Gourmetfestival im Restaurants Planea Göttingen
Nächster Artikel
Göttinger wird zweimal betrunken gestoppt

Den fünften Badetag am Leineufer Göttingen hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) am Sonntag organisiert.

Quelle: EF

Göttingen. Trotz dicker Wolken und eher schlechten Wetteraussichten hatten sich einige Göttinger am Leineufer eingefunden. Henrik Bringmann war mit der ganzen Familie gekommen:

„Wir wollten das heute einfach mal ausprobieren.“ Ralph Mederake vom BUND freute sich, dass inzwischen immer mehr Menschen den Bereich zwischen den Brücken zum Baden nutzen. Dies sei auch problemlos möglich, da die Flüsse in den vergangenen zehn Jahren deutlich sauberer geworden seien. Neben dem Bad in der Leine wurde auch eine Exkursion zum renaturierten Bereich weiter flussabwärts angeboten.

Die Renaturierung habe bereits eine größere Vielfalt an Tieren hervorgebracht, so Mederake. Die Bewohner des Flusses konnten besonders die Kinder unter der Anleitung des Biologen Ronald Schuecker kennenlernen. Bereits nach kurzer Zeit hatte Schuecker einen kleinen Fisch und eine Ruderwanze aus dem Fluss gefischt.

Durch den Regen in der Nacht und am Morgen war der Wasserstand aber stark angestiegen, was das Auffinden der Tiere erschwerte. „Ich lasse mich selbst mal überraschen, was ich so finde“, sagte Schuecker.

Die meisten der Besucher hielten es zwar nicht lange im Wasser aus, doch nicht nur Ann-Kathrin Schmidt vom BUND fand das Bad „sehr erfrischend“. Charlotte Kniest sagte, sie wolle bei schönem Wetter auf jeden Fall noch einmal wiederkommen.

Von Finn Liske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“