Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Bahnübergänge in Northeim bleiben länger geschlossen

Material-Engpass Bahnübergänge in Northeim bleiben länger geschlossen

Die Vollsperrung der Bahnübergänge zwischen Northeim und Katlenburg ist verlängert worden. Einzig der Bahnübergang „Rücklingsallee“ soll pünktlich am Dienstag, 25. August, beendet sein, wie die Bahn am Freitag mitteilte.

Voriger Artikel
Göttinger Polizei stoppt Verkehrs-Rowdy auf der A7
Nächster Artikel
Weender Freibad: Umbau in der Warteschleife
Quelle: Hinzmann/Archiv (Symbolbild)

Northeim. „Grund hierfür sind in der Hauptsache Probleme bei der Materialbereitstellung“, teilte eine Bahnsprecherin mit. Bei der maschinellen Bearbeitung des Gleisbettes seien im Bereich Northeim zahlreiche Schienenbefestigungen beschädigt worden. Daher werde in einzelnen Abschnitten nun auf manuellen Umbau umgestellt. Dies hat Auswirkungen auf die Bauzeit, so dass derzeit von einer Verlängerung der Arbeiten bis Anfang September ausgegangen werden müsse.

 

Die Bahnübergänge an der Arentsschildstraße und Kanalstraße bleiben demnach bis Dienstag, 1. September, geschlossen. Der Bahnübergang „Am Lohgraben“ bis Freitag, 28. August, „In der Landwehr“ bis Montag, 14. September. Der Übergang „K410“ bleibt bis Dienstag, 25. August, gesperrt. jro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"