Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bald freies WLAN im Neuen Rathaus Göttingen

Zugang vorerst nur in bestimmten Bereichen Bald freies WLAN im Neuen Rathaus Göttingen

Besucher des Neuen Rathauses der Stadt Göttingen können künftig über freies WLAN im Internet surfen, Mails abrufen und andere Onlinedienste nutzen.

Voriger Artikel
Göttinger Politiker legen ihre Ämter offen
Nächster Artikel
Prozessauftakt gegen 63-Jährigen, der im Streit Nachbarn erschoss

Besucher des Neuen Rathauses der Stadt Göttingen können künftig über freies WLAN im Internet surfen, Mails abrufen und andere Onlinedienste nutzen.

Quelle: Haz (Symbolbild)

Göttingen. In das freie Netz einloggen können sie sich vorerst aber nur im Ratssaal, in den kleineren Sitzungssäle im 1. Stock und in der Einwohnermeldehalle, erklärte IT-Fachbereichsleiter Gert Engelke jetzt den Mitgliedern des Ratsausschusses für Personal und Organisation.

Um das freie Netzt zu nutzen, müssen Nutzer ein Passwort eingeben, das sich wöchentlich ändert und im Foyer und Meldebereich an Monitoren angezeigt wird. Starten werde der Dienst innerhalb der nächsten vier Wochen, so Engelke, vorerst aber beschränkt auf die Arbeitstage von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 21 Uhr.

Mit dem freien WLAN im Neuen Rathaus kommt die Verwaltung einem Antrag der Piraten im Rat der Stadt nach. "Das ist ein guter Anfang", kommentierte Pirat Martin Rieth den angekündigten Dienst. Zugleich bedauerte der Ratsherr, dass kein Internetzugang im Foyer und in anderen Bereichen wie in der Kfz-Meldestelle und Sozialamt vorgesehen ist. "Wir sind am Anfang und wollen erst einmal mit geringerem Aufwand Erfahrungen sammeln", erklärte dazu Engelke. Wenn es finanziell tragbar ist, funktioniert und gut angenommen wird, sei ein Ausbau durchaus denkbar.

Das freie Netz werde aus Sicherheitsgründen vom hausinternen WLAN-Netz abgekoppelt, sagte Engelke und fügte an: "Wir verlieren sonst auch die Kontrolle auf unsere Mitarbeiter und ihre Geräte." Bei Spam-Angriffen oder einem begründeten Missbrauchsverdacht müsse die IT-Verwaltung Zugriff auf die Rechner im Haus haben - "natürlich im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben".

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kostenloser Internetzugang

Einen kostenloser Internetzugang über WLAN für Besucher des Neuen Rathauses befürworten alle Ratsfraktionen. Einstimmig hat der einen entsprechende Antrag der Piraten in den Personalausschuss überwiesen.

  • Kommentare
mehr
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis