Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Balken verhindern Inselrundfahrt auf Kiessee

Schwimmende Barrieren sollen Vereinbarung zum Vogelschutz durchsetzen Balken verhindern Inselrundfahrt auf Kiessee

Paddler, Ruderer und Tretbootfahrer dürfen die Insel auf dem Göttinger Kiessee ab sofort nicht mehr umrunden. Auch die Schilfgürtel an den Ost- und Südufern des Sees sind tabu. Um die Verbote durchzusetzen, hat die Stadt im See schwimmende Barrieren aus Holzstämmen verankert.

Voriger Artikel
Premiere für Bubble-Soccer
Nächster Artikel
4000-Euro-Spende für Weihnachtshilfe

Der Göttinger Kiessee.

Quelle: bb

Göttingen. Hinter der Aktion steht eine Vereinbarung der Stadt Göttingen, der Wassersportvereine am See und Universität Göttingen mit Natur- und Vogelschützern, bestätigte Gudrun Friedrich-Braun, Leiterin des städtischen Fachbereiches Stadtgrün und Umwelt . Mit den Einschränkungen für Freizeitpaddler und Wassersportler sollen vor allem Vögel und ihre Nester im Uferbereich besser geschützt werden. Ornithologen waren im vergangenen Jahr auf die Barrikaden gegangen, als erste Pläne für Drachenboote inklusive Wettkämpfen auf dem Kiessee aufkamen.

Es folgten mehrere Krisengespräche. Die Naturschützer listeten zahlreiche Vogelarten auf, die sich in den vergangenen Jahren am Freizeitsee im Süden Göttingens niedergelassen haben und vor allem durch den Wellenschlag der Boote gestört werden könnten. Sie würden am liebsten alle störenden Aktivitäten am Kiessee verbieten. Wassersportvereine und andere Gruppen machten geltend, dass der See von Beginn an als Freizeitanlage initiiert wurde und sich viele Vögel trotz der intensiven Nutzung offenbar heimisch fühlen.

Im Frühjahr folgte eine gemeinsame Testfahrt mit einem Drachenboot. Ergebnis: kein Wellenschlag. Schließlich einigten sich die Kontrahenten auf einen neuen Verhaltenskodex für alle Seenutzer, der weiterhin Wassersport ermöglicht, aber Tiere weniger beeinträchtigen soll als bisher. Die Kernpunkte: Die Insel im Südbereich darf nicht mehr umfahren werden. Einige Schilfbereiche werden durch Schwimmbalken gesichert. Sportpaddler dürfen von Oktober bis Mitte März nur auf einer 500 Meter langen Strecke zwischen Nordufer und Engstelle trainieren. Die Regeln gelten auch für die Insassen von zwei Drachenboote, die seit einigen Wochen von Universität, Schulen und Vereinen genutzt können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis