Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Barmherzigkeit am Ground Hero

Wochenendkolumne Barmherzigkeit am Ground Hero

Gegen das Denkmal am Göttinger Bahnhof will ich nicht kämpfen. Ich reite ja auch sonst nicht fortwährend auf meiner Rosinante in Richtung Windmühlen. Jedenfalls nicht soooo oft. Aber dann wollen wir doch wenigstens für 5 Pfennig Spaß haben, und die Aufforderung nach Vorschlägen, wie der Bahnhofsvorplatz fortan zu benennen sei, brachte zum Niederknien schöne Ideen ans Licht. Allein: Ich werd's nicht bei den angekündigten Top five belassen können. Zu und zu schade wäre es um die Ungenannten.

Voriger Artikel
Göttinger Seniorenheim: Betreutes Wohnen seit zwei Wochen ohne Lift
Nächster Artikel
40 Jahre IGS in Göttingen: Ungewöhnliches Konzept mit Bestand

Christoph Oppermann

Quelle: GT

Als erste hat Gabriele Andretta sich zu Wort gemeldet: "Platz der Barmherzigkeit". Und das Schild dazu würde sie auch gleich noch springen lassen. Barmherzigkeit gegenüber der Sockelkünstlerin (die Aufforderung kann ich verstehen), Barmherzigkeit gegenüber verschmähten Denkmälern (astreiner Hinweis). Ein guter Anfang. Ein sehr guter Anfang. Geht aber noch weiter. "Platz der Göttinger 7 - 8" liegt angesichts der strittigen Verewigung der Künstlerin auf dem Sockel unter den Namen der sieben Protestierenden fast zu nahe.

 

Kollege Brakemeier brachte rasch "Am Klotz" und "Platz 8" ins Spiel. Zwei echte Siegertitel, mib. Katharina Simon verfeinerte das via Twitter noch zum eingängigen "Klotzplatz", und der Twitterer  @steinkind plädierte zu Ehren eines EU-Abgeordneten für "Martin-Sonneborn-Platz". Gleich vier Varianten nannte @ClausVaske, drei davon besonders hübsch: "Platz ohne Pferd", "Platz des herrenlosen Damenrads" und "Wilbert-Olinde-Platz". Nett auch der Hinweis unserer Online-Kollegen: "Nicht-Euer-Ernst-Platz". Und noch einmal Michael Brakemeier: "Möbus-Schrank". Außerdem, ebenfalls via Twitter, @Edgar_von_D: "Platz des Himmlischen Pferdes". Nicht nur wegen der kurzen Streikunterbrechung der GDL-Kollegen wäre ich eigentlich für "Platz der skurrilen Züge".

 

Aber jetzt: Tusch, Fanfaren und viel Applaus für die Kreation unseres "Blick"-Kollegen Markus Riese. Das ist groß. Das ist ganz groß: "Ground Hero".

 

Andererseits: Wenn ich Frau Andrettas mahnenden Hinweis auf hinreichend Barmherzigkeit noch einmal aufnehme und weil der arme Kerl nicht einmal auf dem Sockel Platz findet, kommt mir "Ernst-August-Platz" in den Sinn ...

 

Christoph Oppermann

 

Sie haben auch noch Vorschläge zur Benennung des Bahnhofsvorplatzes in Göttingen? Schreiben Sie an c.oppermann@goettinger-tageblatt.de

 

Und so erreichen Sie uns via Twitter:

Christoph Oppermann: https://twitter.com/tooppermann (@tooppermann)

Michael Brakemeier: https://twitter.com/soulmib (@soulmib)

Markus Riese: https://twitter.com/riesemarkus (@RieseMarkus)

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016