Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Bauarbeiten in Göttingen sorgen für Verkehrsbehinderungen

Siekweg halbseitig gesperrt Bauarbeiten in Göttingen sorgen für Verkehrsbehinderungen

Auf Staus und Verkehrsbehinderungen wegen Bauarbeiten müssen sich die Verkehrsteilnehmer in Göttingen in den nächsten Tagen einstellen. So muss die Pflasterung im Siekweg an der Einmündung  „An den Weiden“  ab sofort repariert werden, wie die Stadtverwaltung mitteilt.

Voriger Artikel
Schlagersängerin Franziska im Kauf Park Göttingen
Nächster Artikel
Fans gründen Sci-Fi-Stammtisch in Göttingen

Auf Staus und Verkehrsbehinderungen wegen Bauarbeiten müssen sich die Verkehrsteilnehmer in Göttingen in den nächsten Tagen einstellen.

Quelle: dpa

Göttingen. Grund: Die Steine in den Rampen haben sich gelöst. Bis voraussichtlich zum 28. August wird daher die Ausfahrt von der Straße An den Weiden in den Siekweg nicht möglich sein.

Zur Aushärtung des Materials bleiben die Flächen gesperrt,  ohne dass weitergearbeitet wird. Der Siekweg wird im Baustellenbereich halbseitig gesperrt, kann aber in beide Richtungen befahren werden. Am Montag, 10. August, wird zudem der Parkstreifen in der Allerstraße saniert. Die Parkplätze können deshalb ganztägig nicht genutzt werden, wie die Verwaltung weiter mitteilt.

Auf der viel befahrenen Kreuzung Kreuzbergring / Robert-Koch-Straße / Humboldtallee wird am Mittwoch,  12. August, ab etwa 8 bis voraussichtlich 15 Uhr die Fahrbahn ausgebessert. Dabei kann  es zu  längeren Wartezeiten  und Behinderungen für den Fahrzeugverkehr kommen. Auch wenn es keine Sperrungen gibt, sollten Autofahrer die Kreuzung während der Bauarbeiten möglichst meiden, rät die Verwaltung.

Anschließend geht es auf der Kreuzung Hannoversche Straße / An der Lutter weiter, wenn das Wetter es zulässt: entweder am Mittwochnachmittag, 12. August, oder am Donnerstagvormittag, 13. August. Für die Sanierungsarbeiten werden einzelne Fahrstreifen gesperrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis