Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Beachparty lockt 1500 Besucher ins Erlebnisbad Dransfeld

Arschbombe, Waterball und Gummimatten-Rutsche Beachparty lockt 1500 Besucher ins Erlebnisbad Dransfeld

Die Beachparty des Fördervereins ist ein großer Erfolg geworden. Rund 1500 Besucher haben sich am Sonnabend bis 23 Uhr im Erlebnisbad vergnügt, das 26 Grade warme Wasser genossen, sich auf der Liegewiese gesonnt und an diversen Wettbewerben und Spielen teilgenommen.

Voriger Artikel
Mehrere Unfälle auf der A7 bei Göttingen
Nächster Artikel
Maßregelvollzugszentrum Moringen öffnet für Nachbarn und Angehörige
Quelle: Theodoro da Silva

Dransfeld. „Das ist ja großartig hier“, freute sich Familie Bach aus Aarhus, die vom Campingplatz herübergekommen war um zu sehen, was die Deutschen so treiben. Kurzentschlossen holten Brigitte und Troels Liegestühle aus ihrem Wohnwagen und machten es sich auf der Wiese mit Buch und Bier bequem, während Sohn Morten (15) sich ins große Becken stürzte.

Dort schwamm auch der ungekrönte König der Veranstaltung, Marc aus Dransfeld. Der 100 Kilo schwere und 1,90 Meter große 17-Jährige hatte kurz zuvor den Arschbomben-Contest gewonnen – und zwar mit einem Sprung, der sich „die Wanne“ nennt. Es war Marcs zweiter Sieg bei einem solchen Wettbewerb in diesem Sommer: „Was Arschbomben angeht, bin ich eben ein Ausnahmetalent.“

Riesiger Andrang herrschte beim Waterball-Spektakel – die Jungen und Mädchen warteten geduldig bis zu 15 Minuten, bis sie in einen der riesigen Bälle aus durchsichtigem Plastik steigen und übers Wasser treiben durften. Auch außerhalb des Wassers gab es eine Attraktion: eine Rutsche, die aus mit Schmierseife eingeriebenen Gummimatten bestand – die Kinder hatten viel Spaß.

Die Veranstaltung habe sich gelohnt, sagte der Fördervereins-Vorsitzende Herbert Ahlborn: „Wir tun weiterhin alles dafür, unser Bad zu erhalten.“

Von Hauke Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016