Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Beim Klettern abgestürzt und verletzt

Reinhäuser Wald Beim Klettern abgestürzt und verletzt

Schwere Verletzungen hat sich ein ehrenamtlicher Helfer des Regionalen Umweltbildungszentrums (Ruz) in Reinhausen  zugezogen, als er am Freitagmittag beim Bau einer Seilrutsche für Kletterer im Reinhäuser Wald verunglückte. Auf der Probefahrt der gerade mitten im Wald zwischen Reinhausen und Bettenrode installierten Seilrutsche krachte der junge Mann nach rasanter Abfahrt ungebremst gegen einen Baum.

Voriger Artikel
20000 Euro für Sportfeld für Flüchtlinge in Göttingen
Nächster Artikel
Sohn vertreibt Trickdieb in Northeim
Quelle: FFW Gleichen

Reinhausen. Der Bremsmechanismus, der die Benutzer der Rutsche vor dem unteren Fixpunkt abfangen sollte, hatte versagt oder war falsch montiert worden. Der Verletzte habe sich „regelrecht um den Baum gewickelt“, wird ein Augenzeuge zitiert.
Um 11.10 Uhr war der Notruf aus dem Wald in der Leitstelle der Feuerwehr eingegangen.

Notarzt und Rettungshubschrauber rückten aus. Die Feuerwehr Reinhausen traf zeitgleich ein und transportierte den Schwerverletzten aus dem unwegsamen Waldgelände. Der junge Mann aus Falkenhagen wurde ins Klinikum gebracht.

Das Ruz organisiert immer wieder Freizeiten für Kletterer und Naturliebhaber im Wald. Für eine der bevorstehenden Umweltbildungs-Freizeiten sollte Kletterern die Möglichkeit der Fahrt an einem steil abfallenden Stahlseil geboten werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"