Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Benzin und Super vor einem Jahr 20 Cent billiger

Benzinpreise Benzin und Super vor einem Jahr 20 Cent billiger

Cent um Cent sind die Preise für Benzin und Diesel in den vergangenen Wochen angezogen. Zeitweise kratzte der Preis für Superbenzin schon wieder an der 1,40-Euro-Marke.

Vorbei die Zeiten wie vor einem Jahr, als Normal und Super noch für 1,16 Euro pro Liter zu haben waren. Der Liter Diesel kostete damals um die 1,08 Euro – jetzt sind es neun Cent mehr. Der Anstieg ist zum Teil dem im Vergleich zum Januar 2009 deutlich gestiegenen Rohölpreis geschuldet: Damals lag das Niveau bei etwas mehr als 40 Euro pro Barrel (159 Liter). Heute liegt der Preis bei knapp 80 Euro. In der zweiten Wochenhälfte waren die Rohölpreise allerdings wieder etwas abgerutscht, nachdem die US-Regierung über ihre Aufsichtsbehörde CFTC angekündigt hatte, Spekulationsgeschäfte mit Rohstoffen, darunter auch Erdöl, künftig einzudämmen.

Von den Horrorpreisen von Mitte Juli 2008, als Normal und Super noch klar mehr als 1,50 Euro pro Liter kosteten, ist das jetzige Preisniveau zudem noch etwa 15 Cent entfernt. Zurzeit liegen die Spritpreise in Göttingen und Umgebung leicht unter dem Bundesschnitt, wie der Internet-Infodienst Factsoft über seine Adresse benzinpreis.de ausweist.

Weltweit am billigsten fährt man derzeit in der Zentralafrikanischen Republik, wo der Liter Benzin derzeit nur acht Cent kostet. Unwesentlich teurer ist Sprit in Saudi-Arabien und der Insel Aguilla östlich von Puerto Rico, wo der Liter neun Cent kostet.

hein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen