Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
92-Jährige fällt auf Enkeltrick herein

Göttinger Seniorin betrogen 92-Jährige fällt auf Enkeltrick herein

Eine 92-jährige Göttingerin ist am Mittwoch Opfer von Betrügern geworden. Wie die Polizei jetzt mitteilt, haben Unbekannte die Seniorin mit dem sogenannten Enkeltrick um eine fünfstellige Summe erleichtert.

Voriger Artikel
Polizei zieht alkoholisierte Radfahrer aus dem Verkehr
Nächster Artikel
Alfa-Ratsfrau fühlt sich diskriminiert

Die Polizei fahndet jetzt nach zwei Personen.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Gegen 14 Uhr klingelte in der Wohnung der Göttingerin im Rosdorfer Weg das Telefon. Ein Unbekannter gab sich als ihr Neffe aus und behauptet, er benötige dringend und schnell eine größere Menge Geld zur Abwicklung eines wichtigen Geschäfts. Er werde die Summe persönlich abholen und am nächsten Tag zurücküberweisen.

Die 92-Jährige glaubte den Schwindel zunächst und holte die geforderte Summe von der Bank. In einem zweiten Telefonat kündigte der vemeindliche Neffe dann an, dass er nicht selber kommen könne aber zwei Boten schicken würde. Kurz darauf klingelte ein Pärchen an der Haustür, nahm das Geld entgegen und verschwand.

Erst jetzt kamen der Frau erste Zweifel an der Echtheit der Geschichte, sie rief ihren richtigen Neffen an. Der teilte seiner Tante mit, dass er weder angerufen noch akute Geldnöte habe.

Die Polizei fahndet jetzt nach zwei Personen: Der Mann ist etwa 20 bis 25 Jahre alt und ungefähr 1,60 m groß. Er trägt kurze schwarze Haare und eine schwarze Jacke. Die Frau ist etwa 60 Jahre alt und 1,50 bis 1,60 m groß. Sie hat lange dunkle Haare, die zum Zopf gebunden sind. Ferner hat sie schlechte Zähne und trug zur Tatzeit einen schwarzen Rock.

Zeugen, die am Mittwochmittag im Bereich des Rosdorfer Weges etwas Verdächtiges beobachtet haben, können die Polizei unter Telefon 05 51 / 4 91 21 15 erreichen.

 

Die Polizei rät:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt.
  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.
  • Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.
  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.
  • Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"