Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bewegungspark in Adelebsen wird eröffnet

Fitmacher für Senioren Bewegungspark in Adelebsen wird eröffnet

„Eine tolle Sache für Adelebsen“ nennt Marion Keydel-Bock den Bewegungspark für Senioren. Die Geräte, an denen ältere Menschen sich fit halten können, stehen schon. Schilder sollen noch die Benutzung erläutern. Am Freitag, 26. September, wird das Gelände im Bürgerpark in Adelebsen eröffnet.

Voriger Artikel
Sperrung der B 27 zwischen Ebergötzen und Waake wird aufgehoben
Nächster Artikel
Wettbewerb zur Verwendung von Sonnenenergie in Göttinger Landkreis

Bewegungspark für Senioren: Gerda Kerwin testet schon einmal ein Gerät – und findet es gut.

Quelle: Hinzmann

Adelebsen. Es sei wichtig, dass sich ältere Menschen bewegten, auch wenn es sich nur um kleine Übungen handele, meint Keydel-Bock, Vorsitzende des Seniorenbeirats, die den Bewegungspark auf den Weg gebracht hat.

Die Möglichkeit, dem Einrosten der Gelenke entgegenzuwirken, gibt es  nun an sieben Geräten. An ihnen können unter anderem Dehnungsübungen gemacht, die Arm- und Schultermuskulatur  oder das Halten des Gleichgewichts trainiert werden.

Wichtig ist Keydel-Bock jedoch, dass auch eine Begegnung der Generationen erfolgt. Schließlich stehen auch noch einige Geräte des vorigen Spielplatzes da, und Kinder können sich auch an den Bewegungspark-Geräten versuchen. Schöner soll das Gelände auch noch werden. Der Seniorenbeirat werde noch vier sonnengelbe Bänke aufstellen lassen, und die Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur werde ein Beet bepflanzen, so Keydel-Bock.

Gedenkstein für langjährigen Bürgermeister

Die Kosten für den Bewegungspark beziffert Gemeindebürgermeister Holger Frase (SPD) auf rund 30 000 Euro. Die Hälfte des Geldes stamme aus dem Leader-Programm, der Rest des Geldes aus dem Gemeindehaushalt und von den Sponsoren, zu denen die Volksbank Adelebsen, die Sparkasse Göttingen, der Seniorenbeirat und die Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur gehörten.

Bevor die Geräte am Freitag ausprobiert werden können, wird zunächst feierlich auf den neuen Gedenkstein für den langjährigen Gemeindebürgermeister Horst Pischek (SPD) hingewiesen. Der Stein steht ebenfalls schon.

Die Tafel, die noch angebracht wird, trägt den Text: „Horst Pischek (1929-2013), Träger des Verdienstkreuzes am Bande, Ehrenbürger und langjähriger Bürgermeister des Flecken Adelebsen. Zur Erinnerung an seine außerordentlichen Verdienste zum Wohle des Flecken Adelebsen und seiner Bürgerinnen und Bürger“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fahrt der Samtgemeinde
Gemeinsam unterwegs: Teilnehmer der Samtgemeinde Reise in den Odenwald.

43 Senioren aus neun Orten der Samtgemeinde Gieboldehausen haben an der Herbstfahrt in den Odenwald teilgenommen. Seniorenobmann Klaus Freyberg hatte dazu eingeladen.

mehr
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016