Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Bildschirme, Bässe und Swarovski-Steine

Audi-Treffen Bildschirme, Bässe und Swarovski-Steine

Ein wenig war Alexander Beckers, Vorsitzender des Vereins Auditeam Göttingen, schon über die Resonanz auf das erste internationale Audi-Treffen, das sein Club am Pfingstwochenende auf dem Weserparkgelände in Hann. Münden veranstaltet hatte, enttäuscht. Statt der erhofften 250 waren nur 125 Fahrzeuge an die Weser gekommen.

Voriger Artikel
Beim Umtopfen hilft das Tageblatt
Nächster Artikel
„Ab heute heißt du Sara“

Liebe zum Detail beim Audi-Treffen: Würfel mit Swarovski-Kristallen an blankpolierter Felge.

Quelle: Heller

„Wir hatten uns mehr Teilnehmer erhofft“, sagt Beckers. Dabei habe der Verein doch eigens einiges anders gemacht, als bei vergleichbaren Treffen von Automarkenfans – Menschenkicker statt Striptease, Live-Band statt Schaumparty. Audi-Fahrer Holger Nistler aus Heilbronn wurde in Münden allerdings für den Eintrittspreis „a bissle zu wenig gebote“.

Dennoch: Glänzende Augen bekamen manche Teilnehmer beim Anblick dessen, was die Gleichgesinnten so alles aus ihren Wagen gemacht haben. Eines der glänzenden Schmuckstücke gehörte zum Beispiel dem Schedener Eugen Selseler. Gut 40000 Euro hat er bereits in sein Hobby, einen A 3, hineingesteckt. 

„Inka-Style“

Die Lackierung im „Inka-Style“ schimmert je nach Sonnenlicht golden, und mit 24 Karat sind Schrauben und Schlauchschellen vergoldet. Den Griff des Ölmessstabes zieren die Marken-Ringe, an Felgen, Carbonmotorabdeckung und Schaltknauf blitzen Swarovski-Steine. 

Viele weitere Verschönerungen hat der 24-Jährige an seinem Auto vorgenommen. Eine ordentliche Musikanlage mit wummernden Bässen zählt bei den meisten zum guten Ton. In den Kopfstützen und im Kofferraum hat Selseler darüber hinaus noch Bildschirme eingebaut – dabei ist offenbar egal, dass der 19-Zöller im Heck wenn überhaupt nur bei geöffneter Klappe Sinn macht. Hauptsache es sieht gut aus.

Von Britta Eichner-Ramm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bilder der Woche vom 14. bis 19. August 2017