Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Billingshäuser Schützen wollen Schützenhaus renovieren

Haus für Dorfgemeinschaft Billingshäuser Schützen wollen Schützenhaus renovieren

„Wir wollen, dass das Schützenhaus wieder nutzbar wird“, sagt der Vorsitzende des Schützenvereins, Ingo Mey. Das Haus solle der Dorfgemeinschaft wieder zur Verfügung stehen. Denn es gebe immer wieder Anfragen aus dem Dorf. Die Billingshäuser wollten dort wie früher Geburtstage und weitere Anlässe feiern, berichtet Mey.

Voriger Artikel
Thema des Tages: „Alltagsrassismus begegnet mir überall“
Nächster Artikel
Frühblüher-Wanderung durch den Plesse-Wald

Schützen wollen Vereinshaus auf Vordermann bringen.

Quelle: Lawrenz

Billingshausen. Das möchte der Schützenverein als Pächter des gemeindeeigenen Hauses ermöglichen. Das Kirmesschießen auf dem Schießstand beim Schützenhaus soll als Event für alle ausgerichtet werden. Nach den Außenarbeiten im vergangenen Jahr war das bei der Kirmes 2014 schon möglich. Nicht nur das Kleinkaliber-Schießen, sondern auch das Lichtpunkt- und Bogenschießen wurde am Schützenhaus ausgetragen.

Damit der Wunsch nach einem Haus für alle Wirklichkeit wird, muss es von innen renoviert werden. Risse und Rillen zeugen davon, dass der Bau sich mit der Zeit gesetzt hat. Löcher in den Wänden müssen ausgebessert werden, die Wände brauchen frische Farbe.  Doch alle Arbeit mache keinen Sinn, wenn das Dach nicht dicht sei, so Mey.  Der Dachrand an der Wetterseite sei marode, die Regenrinne müsse teilweise erneuert werden.

Mehr als 10 000 Euro müsste der Verein für ein neues Dach hinblättern, das hat Mey inzwischen herausgefunden. Mit 3000 Euro und viel Eigenleistung wollen die Schützen jetzt immerhin die dringlichsten Schadstellen ausbessern. Im Ortsrat will der Schützenverein mit rund 40 Mitgliedern einen Antrag auf Unterstützung der Renovierung stellen. Die Sitzung am Donnerstag, 26. März, beginnt um 19.30 im Dorfgemeinschaftshaus Billingshausen.

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana