Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Bisher schon 220 Tonnen Streumaterial eingesetzt

Maschinenring und Landwirte Bisher schon 220 Tonnen Streumaterial eingesetzt

Der Maschinenring Göttingen als Dienstleister für fast alle Landwirte der Region hat mit seinen Tochterunternehmen in 2010 einen Umsatz von rund 7,6 Millionen Euro erzielt. Der Umsatz sank damit um rund 400 000 Euro, bleibt aber auf hohem Niveau. 2003 waren es erst vier Millionen Euro.

Die Service-Tochter war auch in diesem Winter gefragt. Auch Gemeinden hätten Interesse bekundet, aber außer punktuellen Einsätzen bei Schneeverwehungen seien zusätzliche Aufträge kaum machbar gewesen, sagte Geschäftsführer Jan Hampe. Im Winter 2009/2010 wurden rund 300 Tonnen Streumaterial (Salz, Splitt, Sand) verbraucht. In diesem Winter sind es bislang 220 Tonnen. Rund 90 Objekte werden betreut, darunter 61 Bahnhöfe, AOK-Dienststellen und der Kaufpark in Göttingen. 20 Subunternehmen mit rund 75 Arbeitskräften sind im Winter im Einsatz gegen Schnee und Eis.

Über die Gülleausbringungsgemeinschaft mit 46 Gesellschaftern wurden im vergangenen Jahr 63 985 Kubikmeter Gülle als Dünger auf die Felder gebracht. Für die Biogasanlage Duderstadt wurden auf 270 Hektar 14 800 Tonnen Mais geerntet. Zusätzlich wurden 8000 Tonnen Festmist eingesetzt. Der Bau der großen Biogasanlage bei Rosdorf soll im Frühjahr beginnen. 3250 Tonnen Mais für den Betrieb wurden bereits siliert. Im Endausbau werden im Jahr rund 35 000 Tonnen Mais, Getreide, Zwischenfrüchte und Zuckerrüben benötigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 16. bis 22. September 2017