Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Bovenden: Schulsanierung in Salamitechnik

Sommerferien Bovenden: Schulsanierung in Salamitechnik

Trotz knapper Kassen: Nahezu eine halbe Million Euro sind in diesen Sommerferien für Baumaßnahmen im Flecken Bovenden zum Einsatz gekommen.

Voriger Artikel
Neustart nach Kirchenstreit in Hardegsen
Nächster Artikel
13-Jähriger baut St. Michael nach

Baumaßnahmen in der Grundschule Eddigehausen: Rüdiger Sachse im Einsatz.

Quelle: Pförtner

„Wir arbeiten in Salamitechnik“ erklärt Karin Stutz, Leiterin des Gebäudemanagements für den Flecken. So sei der dritte und letzte Abschnitt der Sanierungsmaßnahmen an der Grundschule Lenglern in diesen Sommerferien abgeschlossen worden, 48 000 Euro hat die Erneuerung der Fensterelemente an der Schule gekostet, erklärt sie. Auch die Grundschule Harste habe jüngst ihr Stückchen von dem „Förder-Kuchen“ erhalten. 15 000 Euro hat der Flecken dort für die Sanierung der Heizung eingesetzt. Ebenfalls in die Heizung wurde im Dorfgemeinschaftshaus Lenglern investiert. Mit den Kosten für eine neue Eingangstür haben die Arbeiten dort 26 000 Euro verschlungen. „Für das nächste Jahr erhoffen wir uns eine große Maßnahme an der Turnhalle in Lenglern“, sagt Stutz. 2009 seien die Arbeiten an der Grundschule Bovenden abgeschlossen worden. 1995 habe der Flecken mit der Sanierung der Fenster dort angefangen. In Vorbereitung sei jetzt der Anbau für die Mensa.

Den größten Teil vom Kuchen hat in diesem Jahr mit 250 000 Euro die Grundschule Eddigehausen abbekommen. Alle Fenster sind erneuert worden. Für die Südseite war auch eine Beschattung notwendig. Der Flurbereich ist mit neuen Glaselementen ausgestattet worden.

Während die vorher genannten Sanierungsmaßnahmen im Rahmen des Konjunkturpakets II mit 80 Prozent gefördert worden seien, hat der Flecken für das letztgenannte größte Paket nur 51 000 Euro Fördermittel bekommen. In der Turnhalle Eddigehausen, in der auch die Grundschulkinder zum Sportunterricht gehen, ist die Heizungsanlage erneuert worden. Doch die Planungen gehen weiter. Voraussichtlich in den Herbstferien sind die Duschen dran, sagt Stutz. Insgesamt investiere die Gemeinde 120 000 Euro in die Mehrzweckhalle.
Auch im Krippenbau ist der Flecken aktiv. Am 31. August dieses Jahres wird die Krippe in Lenglern offiziell eröffnet. Die ersten Kinder werden dort schon betreut. Für die Krippe am Sonnenberg wird ein Anbau für eine dritte Gruppe verwirklicht.

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017