Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Brand in Mehrfamilienhaus in Northeim

Niemand verletzt Brand in Mehrfamilienhaus in Northeim

Ein Kellerbrand hat sich am Dienstagabend in einem Mehrfamilienhaus an der Heinrich-Schütz-Straße ereignet. Die 12 Bewohner, sieben Erwachsene und fünf Kinder, konnten sich nach Angaben der Feuerwehr selbst ins Freie retten und blieben unverletzt.

Voriger Artikel
CDU-Ratsherr Thiele fordert „zukunftweisende Verkehrspolitik" für Nörten
Nächster Artikel
Mögliche Bombenentschärfung in Northeim

Ein Kellerbrand hat sich am Dienstagabend in einem Mehrfamilienhaus an der Heinrich-Schütz-Straße in Northeim ereignet.

Northeim. Die Leistelle Northeim war gegen 20.10 Uhr über Notruf alarmiert worden, wie Feuerwehrsprecher Horst Lange weiter berichtete.

Die Leitstelle löste für die Schwerpunktfeuerwehr Northeim mit „Brand 2“ die Digitalen Funkmeldeempfänger aus. Weiterhin alarmierte sie drei Rettungswagen, den Notarzt, den Organisatorischen Leiter Rettungsdienst  und die Arztgruppe der Umweltfeuerwehr Northeim.

Zwei Trupps vom Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug rüsteten sich mit Atemschutz aus und begaben sich mit einem C-Rohr in den Keller des Wohnhauses. Dort stellten sie fest, dass wahrscheinlich ein Technischer Defekt an einem Wäschetrockner den Brand ausgelöst hatte und dabei Verpackungsmaterial entzündet hatte.

Ein Kellerbrand hat sich am Dienstagabend in einem Mehrfamilienhaus an der Heinrich-Schütz-Straße in Northeim ereignet. © Lange

Zur Bildergalerie

Das Feuer wurde gelöscht und die Stromstecker der Maschinen aus den Steckdosen gezogen. Das Treppenhaus wurde mit einem Hochleistungslüfter belüftet.

Alle zwölf Bewohner wurden in den Rettungswagen vor Ort durch den Notarzt begutachtet und behandelt. Es musste niemand im Krankenhaus weiterbehandelt werden. Das Wohnhaus ist wegen des Brandgeruchs derzeit  nicht bewohnbar.  Die Bewohner wurden von dem Bereitschaftsdienst der Stadt Northeim anderweitig untergebracht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“