Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Bringdienst in Göttingen überfallen

Polizei nimmt Räuber fest Bringdienst in Göttingen überfallen

Zwei maskierte Räuber haben am Donnerstagabend gegen 23.10 Uhr einen Pizzabringdienst an der Straße "An der Lutter" in Göttingen überfallen. Wenig später nahm die Polizei zwei Tatverdächtige aus Northeim fest.

Voriger Artikel
Neue Hebammen-Sprechstunde in Neu-Mariahilf
Nächster Artikel
Göttinger Archäologen erwarten neue Funde
Quelle: dpa

Göttingen/Northeim. Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen drangen die mutmaßlichen Räuber durch einen Seiteneingang in das Geschäft ein und bedrohten die zu diesem Zeitpunkt anwesenden Mitarbeiter unter anderem mit einem Messer. Die 24, 26, 29 und 30 Jahre alten Angestellten blieben unverletzt. Die Täter erbeuteten nach ersten Informationen der Polizei einen geringen vierstelligen Geldbetrag.

Die Räuber flüchteten anschließend mit einem roten Toyota Yaris mit Northeimer Kennzeichen über die B 27 in Richtung Gieboldehausen. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenwagen konnte das Fahrzeug wenig später von der Polizei im Bereich "Södderich" gestoppt und die Insassen festgenommen werden. Die beiden Tatverdächtigen sind 22 und 23 Jahre alt und stammen aus dem Landkreis Northeim, so die Polizei.
Das benutzte Fluchtfahrzeug wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Göttingen beschlagnahmt. Am Freitag wurde vom zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht  Göttingen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft gegen beide Festgenommenen erlassen, so die Polizei.  Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region