Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Brücke an der Harster Neustadt wird erneuert

Fluss im Bypass Brücke an der Harster Neustadt wird erneuert

Die Brücke an der Neustadt in Harste wird erneuert. Im Rahmen des Programms „Landkreis unterstützt Investitionen im ländlichen Raum (LunILar)“ hat der Landkreis mit 197 000 Euro einen Großteil der Kosten übernommen. In einem Monat soll alles fertig sein.

Voriger Artikel
Göttinger CDU/FDP-Gruppe sieht „beste Voraussetzungen“ für Biergarten
Nächster Artikel
Traktorbrand auf der Landesstraße 487 zwischen Greene und Garlebsen

In einem Monat soll alles fertig sein: Brückenbau an der Neustadt in Harste.

Quelle: Heller

Harste. Warum das alles nötig war erklärt Dirk Friedrich aus dem Bauamt des Fleckens Bovenden. Bei einer turnusmäßigen Bauwerkshauptprüfung habe der Technische Überwachungsverein (TÜV) erhebliche Mängel an der Brücke festgestellt. Vor fast einem Jahr sei deshalb die zulässige Höchstgeschwindigkeit für Lastwagen auf der Brücke auf zehn Stundenkilometer zurückgenommen worden.

 
Zunächst sollte laut Planung aus der Gemeinde das alte Bauwerk instandgesetzt werden. Doch dafür wäre der Aufwand sehr hoch gewesen. So wurde Mitte 2014 der Erneuerung der Brücke den Vorzug gegeben. Baubeginn war im Juli 2015. Zuerst wurde die alte Brücke abgebaut, dann erfolgte der Einbau der Betonkastenprofile.

 
So schnell es ging, wurde die Harste wieder in ihr Bett verlegt. Für den Einbau der Kastenprofile war sie über einen Bypass umgeleitet worden. Jetzt muss noch das Umfeld wiederhergestellt werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich in einem Monat abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten belaufen sich nach derzeitigem Stand auf etwa 255000 Euro. Durch bedarfsgerechtes Planen seien die Kosten schon im Rahmen der Planungen um rund 75000 Euro reduziert worden.

 

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"