Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Brücke in der Godehardstraße wird abgerissen

Sperrung dauert an Brücke in der Godehardstraße wird abgerissen

Nachdem sie am Montag durch einen Tieflader gerammt worden ist, muss die Fußgängerbrücke in der Godehardstraße abgerissen werden, weil das rund 40 Jahre alte Bauwerk nach Einschätzung des von der Stadt beauftragten Gutachters nicht mehr tragfähig und nicht mehr sanierungsfähig ist.

Voriger Artikel
Kiosk in Göttingen ausgeraubt - Wer kennt den Mann ?
Nächster Artikel
69-jähriger Moringer mit Eisenstange niedergeschlagen

Die Fußgängerbrücke in der Godehardstraße muss abgerissen werden.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Die Sperrung der Godehardstraße zwischen Hildebrandstraße und Carl-Zeiss-Straße muss unter diesen Voraussetzungen nach Angaben der Stadtverwaltung deshalb weiter andauern.

Allerdings können nach einem am Mittwoch, 5. November 2014, mit dem zuständigen Versicherer geführten Gespräch jetzt unverzüglich die anstehenden Arbeiten auf den Weg gebracht werden, da für alle kurzfristig notwendigen Maßnahmen die Kostenübernahme zugesagt wurde.

In den nächsten mindestens zehn Tagen gehören dazu der Abriss der Brücke durch eine von der Stadt beauftragte Firma, die Arbeiten zur Neuverlegung der künftig unter der Erde liegenden Leitungen für die Fernwärmeversorgung durch die Stadtwerke Göttingen AG und die Anlegung eines zunächst mit einer provisorischen Fußgängerampel  ausgestatteten Überweges, den sich die Leitungen der beiden an der Godehardstraße gelegenen Schulen in Höhe der Einmündung der Carl-Zeiss-Straße wünschen.

Darüber hinaus arbeitet die Göttinger Verkehrsbetriebe GmbH intensiv  an einer Optimierung bei der  Umleitung von Linien sowie an der Einrichtung einer Ersatzhaltestelle.

pdg

 

Brücke und Godehardstraße müssen zwischen Hildebrandstraße und Carl-Zeiss-Straße gesperrt werden. © Hinzmann

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung