Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Bryan Adams auf Besuch in Göttingen

Rockstar arbeitet an neuem Buch mit Verleger Gerhard Steidl Bryan Adams auf Besuch in Göttingen

Bryan Adams hat erneut Göttingen besucht. Für zwei Tage hat der kanadische Rocksänger mit Verleger Gerhard Steidl an einem neuen Buch gearbeitet. Verlagssprecherin Claudia Glenewinkel bestätigte Adams zweitägigen Göttingen-Besuch.

Voriger Artikel
Prozessauftakt gegen 63-Jährigen, der im Streit Nachbarn erschoss
Nächster Artikel
CDU Göttingen setzt sich für Skaterpark ein

Bryan Adams auf Besuch in Göttingen

Quelle: Roland Magunia/ddp

Göttingen. Am Donnerstag kursierten entsprechende Gerüchte auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. "Bryan Adams is in Göttingen?!?!", schrieb etwa Nutzerin @juleficent.

Über den Inhalt des neuen Buches konnte Glenewinkel noch nichts sagen. In der neuen Verlagsvorschau solle es vorgestellt werden. @bryanadams selbst schreibt dazu auf Twitter und dem Fotodienst Instagram, dass es sich um ein Buch mit abstrakten Fotos handeln wird, das Ende des Jahres erscheinen soll ("Making a new book of abstract photos with for the end of the year.").

Das Foto zeigt ihm auf einem Hubwagen in der Steidl-Druckerei, wie er auf sein Smartphone schaut. Ein kurzes Video zeigt den Druck von Probedrucken, mit den Papier und Tinte für das neue getestet werden.

Es ist Adams drittes Buch, das bei Steidl erscheinen wird. "Wounded. The Legacy of War" von 2013  zeigt Porträts junger britischer Soldaten und Soldatinnen, die versehrt aus dem Irak oder Afghanistan zurückkamen oder bei Übungen verwundet wurden. Bei "Exposed" handelt es sich um eine Rückschau auf seine Fotografien. Es zeigt Kollegen und Freunde, darunter  Morrissey, Ben Kingsley, Amy Winehouse, Michael Jackson, Louise Bourgeois, Lindsay Lohan and Judi Dench.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen