Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bürger können an öffentlichen Obstbäumen in Göttingen selbst Früchte ernten

Äpfel und Birnen direkt vom Baum Bürger können an öffentlichen Obstbäumen in Göttingen selbst Früchte ernten

Die Stadt Göttingen bietet ihren Bürgern die Möglichkeit, frisches Obst selbst zu ernten. Dafür pflegt der Fachdienst Grünflächen an mehreren Standorten im Stadtgebiet Obstbäume. Deren Früchte dürfen von jedermann gepflückt werden.

Voriger Artikel
Göttinger Ferienreporter haben viel zu tun
Nächster Artikel
Neues Basketball-Zentrum in Göttingen: Blindgänger-Suche ruht
Quelle: Weißbrod/dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Der Sommer ist da – und mit ihm nicht nur Sonnenschein, gefüllte Freibäder und geöffnete Eisdielen. Auch die Obsternte ist in vollem Gang. Äpfel, Birnen und Pflaumen benötigen jedoch vor allem Platz. Diesen haben viele Städter aber nicht. Deshalb pflegt der Fachdienst Grünflächen der Stadt Göttingen an mehreren Standorten im Stadtgebiet öffentliche Obstbäume.

Für frische Früchte bleibt also nicht nur der Gang in den Supermarkt. Wer keinen eigenen Garten hat, kann unter Beachtung einiger Regeln unbehandelte Birnen, Äpfel, Pflaumen und sogar Nüsse pflücken. Zum Schutz der Obstbäume und der Pflücker dürfen die Bäume nicht erklettert werden. Auch Äste dürfen nicht abgeschnitten werden. Die Stadt empfiehlt geeignete Erntegeräte wie Obstpflücker zu verwenden. Außerdem darf jeder Bürger nur für den eigenen Bedarf ernten.

Wer selbst pflücken will, für den könne die öffentlichen Bäume der Stadt also eine gute Alternative sein. Denn bei Obstbäumen, die auf vermeintlich öffentlichen Flächen stehen, ist die rechtliche Lage oft unklar. Es kann sich etwa um Eigentum von Bauern oder Genossenschaften handeln. Wer dort trotzdem Früchte erntet, macht sich des Diebstahls schuldig. Die Stadt hat daher eigens einen Flyer herausgegeben, auf dem alle öffentlichen Bäume verzeichnet sind. An diesen Stellen ist das Ernten ausdrücklich erwünscht.

Alle Standorte und Informationen zur Ernte gibt es im Internet unter göttingen.de/obstfueralle. Außerdem hat die Stadt einen Flyer mit vielen Informationen herausgegeben. In Geismar, Am Rischen, gibt es beispielsweise Apfel-, Birnen- und Pflaumenbäum. Die Erntezeiträume für diese Sorten reichen etwa von August bis September und Oktober. Michael Menzel vom Fachdienst Grünflächen geht für dieses Jahr von einem normalen Ertrag ohne größere Ausfälle aus. Die Aussichten auf frisches Obst sind also gut.               

Von Finn Lieske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016