Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Geld für Partnerschaften und Demokratie

Bundesförderung Geld für Partnerschaften und Demokratie

Im Landkreis Göttingen unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in diesem Jahr zwei Partnerschaften für Demokratie in den Altkreisen Göttingen und Osterode. Sie bekommen jweils 80 000 Euro.

Voriger Artikel
Schnee und Glätte trifft Niedersachsen
Nächster Artikel
Schneefront erreicht Göttingen

Zwei Projekte in Göttingen und Osterode bekommen vom Bund 80000 Euro Zuschuss.

Quelle: dpa

Göttingen/Osterode. Die Partnerschaft für Demokratie im Altkreis Osterode und die Partnerschaft für Demokratie im Altkreis Göttingen werden aus dem Bundesprojekt „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ gefördert. „Das vergangene Jahr hat gezeigt, dass der Landkreis Göttingen sich mit menschenverachtenden Einstellungen auseinandersetzen muss“, erläutert Kreisrat Marcel Riethig (SPD). „Gleichzeitig haben sich vielerorts zivilgesellschaftliche Initiativen gebildet, die sich aktiv für ein demokratisches und tolerantes Miteinander eingesetzt haben“, so der Dezernent weiter. „Unsere beiden Partnerschaften unterstützen dieses wichtige Engagement vor Ort.“

Neue Projekte für das Förderjahr 2017 können ab sofort im Rahmen der Partnerschaften beantragt werden. Die Ziele der Partnerschaften sind unter anderem:

-        Sensibilisierung für menschenverachtende Einstellungen in der Bevölkerung;

-        Stärkung des zivilgesellschaftlichen Engagements gegen Rechtsextremismus und Rassismus;

-        Stärkung bestehende Netzwerke und der Jugendforen;

-        Abbau von Benachteiligungen durch Aufbau von Teilhabe;

-        Beratung, Information, Vernetzung;

-        Öffentlichkeitsarbeit.

Die Ansprechpartner

Die Ansprechpartner:

Altkreis Göttingen

Altkreis Osterode

Im Landkreis Göttingen organisieren die Partnerschaften ein Netzwerk aus regionalen Akteuren, die sich für Vielfalt, Demokratie und Toleranz einsetzen. Den Kern der Partnerschaften bilden Begleitausschüsse aus Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung sowie Jugendforen. Diese Gremien entscheiden über die strategische Ausrichtung der Partnerschaften sowie über die Vergabe von Projektgeldern aus einem „Aktions- und Initiativfonds“ und einem „Jugendfonds“. Für Projekte im Rahmen der Leitlinie der Partnerschaften stehen finanzielle Mittel zur Verfügung.

Die externen Koordinierungs- und Fachstellen sind erste Ansprechpartner bei Problemlagen Projektideen in den beiden Fördergebieten des Landkreises. Sie sind bei zivilgesellschaftlichen Trägern angesiedelt und bieten inhaltliche und fachliche Beratung bei der Entwicklung, Beantragung und Umsetzung von Projekten.

Weitere Informationen im Internet unter www.vielfalt-osterode.de bzw. www.pfd-goettingen.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel