Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bundespreis für THG-Schüler

Auszeichnung für Forschungsarbeit Bundespreis für THG-Schüler

Felix Joger (Jahrgang 1997) vom Göttinger Theodor-Heuss-Gymnasium ist beim Bundes-Umwelt-Wettbewerb des Ministeriums für Bildung und Forschung mit einem Sonderpreis ausgezeichnet worden.

Voriger Artikel
Rats-SPD strukturiert Fraktionsvorstand neu
Nächster Artikel
FDP mit Kuhle in den Wahlkampf

F. Joger

Göttingen. Die Juroren würdigen damit seine Forschungsarbeit über die Auswirkungen von Natriumchlorid im städtischen Streusalz auf Bäume und Böden am Straßenrand. Das Preisgeld in Höhe von 500 Euro wird vom Verband Deutscher Schulgeographen gestiftet. Die Jury bescheinigt Joger und seiner Forschungsarbeit in ihrer Laudatio eine „beeindruckende und hohe wissenschaftliche Qualität“. Zudem habe er sich ein aktuelles Thema ausgesucht, das nicht nur von lokaler Relevanz ist. Joger hat gerade sein Abitur hinter sich und absolviert nach Angaben der Schule zurzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr in Südafrika. us

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“