Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Bunter Tageblatt-Kinderfasching auf der Hardenberg Eisbahn

Weihnachtsbaum auf Kufen Bunter Tageblatt-Kinderfasching auf der Hardenberg Eisbahn

Nicht nur sich selbst hat Elli Charlotte Höltge für den Kinderfasching auf dem Eis verkleidet. Beim Tageblatt-Fest auf der Hardenberg Eisbahn am Freitag veranstaltete die Zehnjährige im Tannenkleid auf der Eisfläche ein nachgezogenes Weihnachtsfest für die ganze Familie.

Voriger Artikel
Vom Navi in die Hecke gelotst
Nächster Artikel
Valentinstag: Großkampftag in der Göttinger Blumeninsel
Quelle: Pförtner

Nörten-Hardenberg. Nach der Kür für die schönsten Kostüme gab es an der Eisbahn das Weihnachtsessen: Crêpes.  Weil Elli an der Schule viele Arbeiten schrieb, konnte sie die Vorweihnachtszeit nicht so recht genießen. So erklärt ihre Mutter die Idee der Tochter, sich als geschmückte Tanne aufs Eis zu begeben. Als gelernte Schneiderin setzte Oma Karin Schütte den Einfall um. Und auch der Vater kam nach der Arbeit zur Eisbahn, um „seinen Tannenbaum“ zu bewundern. Das kleine Krokodil Ben Luca Hoppmann aus Nörten staunte nicht schlecht, als der grüne Kopfschmuck des schlittschuhlaufenden Baums auf dem Tisch tanzte und dabei sang.

Eisprinzessinnen und kleine Drachen, Biene Maja und eine Taucherin drehten ihre Runden auf dem Eis. Mit dem Tageblatt-Maskottchen Taggi machten sie eine Polonaise, um ihre Verkleidungen vorzuführen. Einen Wermutstropfen bescherte die Sonne. Ihre wärmenden Strahlen verharschten das Eis. Nicht nur der kleine Finn Lennard Hüne als Drache Ohnezahn konnte kaum gleiten. Auch Tanne Elli hatte Mühe und wäre beinahe schon vor der Preisverleihung gegangen.

Freikarten für das Eis bekamen alle Teilnehmer. Mit einem Tageblatt-Rucksack voller Süßigkeiten und einem plüschigen Hardenberg-Keiler für ihre gelungenen Kostüme gingen fünf Schlittschuhläufer nach Hause. Es waren Weihnachtsbaum Elli Charlotte Höltge aus Lichtenborn, Schneeflockenkind Giulia Isabella Schwetje, Arzt Chiara Maria Schwetje, Burgfräulein Emma Kramer aus Göttingen und der Indianer mit den roten Fransen, Jannis Emmert aus Parensen.

Von Ute Lawrenz

Nach der Kür für die schönsten Kostüme gab es an der Eisbahn das Weihnachtsessen. ©Pförtner

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016