Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bus unattraktiv für Senioren?

Rat der Stadt Göttingen Bus unattraktiv für Senioren?

Die Tendenz war schnell deutlich: Eigentlich finden alle Parteien im Rat der Stadt Göttingen den Vorschlag der CDU/FDP-Gruppe gut. Sie will mit einer Serviceoffensive dafür sorgen, dass mehr ältere Menschen mit dem Bus fahren – oder besser gerne fahren.

Voriger Artikel
Casting: „Ich will berühmt werden“
Nächster Artikel
Bilanz für Güntersen
Quelle: dpa

Göttingen. Dafür müsse aber einiges gemeinsam mit den Verkehrsbetrieben und dem Verkehrsverbund geändert werden. Übersichtlichere Internet-Informationen, mehr Kartenverkaufsstellen, mehr Platz für Rollatoren in den Bussen, zählte CDU-Mann Holger Welskop einige Beispiele auf.

Gute Ideen – eigentlich, so deuteten es die anderen Fraktionen an. Und dann legten sie während der jüngsten Ratssitzung noch drauf: Der Service müsse nicht nur für Senioren verbessert werden (Linke). Auch mit der Liniengestaltung hapere es (Piraten). Und es müsse beachtet werden, wer genau zuständig sei – Stadt oder Netzbetreiber (SPD). Nur Ulrich Holefleisch (Grüne) mäkelte mächtig und scheinbar beleidigt, dass der Antrag nicht von seiner Partei kam: Viele Vorschläge seien schon alt und oft an Geldmangel gescheitert.

Offenbar buhle die CDU nur um Wählergunst, sei aber „wenig mutig“, weil sie ihre Ideen nur als Prüfantrag formuliert. Der Bauausschuss wir weiter darüber diskutieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017