Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Cannabiszucht in Nörtener Kellerraum

Anzuchtanlage Cannabiszucht in Nörtener Kellerraum

Die Polizei hat eine kleine, aber professionell betriebene Cannabis-Plantage ausgehoben. In einer Kellerwohnung in Nörten-Hardenberg fanden Beamte der Inspektion Northeim/Osterode am Dienstagmorgen zunächst eine Anzuchtanlage mit 20 Setzlingen und etwas Marihuana.

Voriger Artikel
Teuerster Baum aus Reinhausen
Nächster Artikel
Pendler mit Rad sollen auch Göttinger Linienbus nutzen können

Plantage im Keller.

Quelle: Polizei

Nörten-Hardenberg. Leise Ventilatorgeräusche machten die durchsuchenden Beamten dann aber misstrauisch. Sie entdeckten schließlich hinter einer Leichtbauwand auf vier Quadratmetern eine Indoor-Plantage mit zehn ausgewachsenen Cannabispflanzen in der Höhe zwischen 80 und 125 Zentimetern.

Die Anlage verfügte über Halogenlampen, Bewässerungsanlage und Belüftung, die in den Garten führte. Der Wert der Geräteinstallation wird von der Polizei auf mehrere tausend Euro geschätzt. Neben den verbotenen Pflanzen und etwa 150 Gramm Rauschgift wurden auch Teile der Anlage sichergestellt.

Gegen den 27 Jahre alten Betreiber der Hanfzucht, gegen den die Polizei bereits ermittelte und die Staatsanwaltschaft den Durchsuchungsbeschluss beim Amtsgericht erwirkt hatte, wird ein Strafverfahren eingeleitet. Bei der Durchsuchung war der Verdächtige allerdings nicht in seiner Wohnung angetrofen worden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“