Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kranken Kindern eine Freude bereiten

Charity-Auktion Kranken Kindern eine Freude bereiten

Mit dem aus dem Boxsport bekannten Axel Schulz und vielen Aktionen hat der Real-Markt am Lutteranger eine Spendenaktion veranstaltet. Der Stargast und eine Charity-Auktion standen im Mittelpunkt des Sommerfestes zugunsten der Kinderonkologie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG).

Voriger Artikel
Plädoyer gegen den Krieg
Nächster Artikel
Leitantrag durchgefallen

Ex-Boxer Axel Schulz bei der Charity-Auktion

Quelle: AIB

Weende. Ex-Boxer Axel Schulz steht am Sonnabend vielen Fans vor der Auktion für Fotos und Autogramme zur Verfügung. Dann eröffnet er die Auktion. Mit der Hintergrund-Musik „Light my Fire“ von The Doors läuft der ehemalige Profi-Boxer auf die kleine Bühnenfläche. „Die beste Einmarschmusik war mal ,Looking for Freedom' von David Hasselhoff“, erzählt Schulz. Dann wird es ernst. Er engagiert sich für viele Wohltätigkeitsprojekte. Die Kinder liegen ihm dabei besonders am Herzen. „Früher konnte ich mir nicht vorstellen, dass so kleine Kinder schon so krank sein können. Heute habe ich selbst zwei Töchter und kann nachempfinden, wie das für die Eltern sein muss“, erklärt Schulz mitfühlend.

Bei der Auktion, die Markus Riese von BLICK moderiert, können Interessierte beispielsweise für Bilder, eine Kaffemaschine, einen Sitzsack oder eine Playmobil-Einkaufsmeile, die von Mini-Gänseliesl Anni angepriesen werden, bieten. Der Erlös daraus und aus dem Verkauf an den Bratwurst- und Cocktail-Ständen, geht an die Kinderonkologie. Am Sonnabend ergab die erste Zwischensumme der Auktion mehr als 1600 Euro.

 

Unter anderem wird mit Spenden auch der Elterntisch finanziert sowie spezielle Hilfe für die Erwachsenen. „Es ist auch für die Eltern der kranken Kinder wichtig, sich auszutauschen und eine Kommunikationsmöglichkeit zu haben“, sagt Prof. Christof Kramm. Vor allem aber soll die Aktion krebskranken Kindern Wünsche erfüllen: eine Reise ans Meer, den Besuch einer  Feuerwehrwache oder ein anderes besonderes Erlebnis. Um Geld für solche Unternehmungen zu erhalten, braucht es Spendenaktionen, dessen ist sich der Leiter der Kinderonkologie der UMG, Professor Kramm, sicher.

„Unsere medizinische Versorgung in Deutschland ist sehr gut. Doch den Kindern, die teilweise Monate auf unserer Station leben müssen, etwas extra zu bieten, dafür kommen die Krankenkassen nicht auf“, sagt Kramm. Der Real-Markt unterstützt die UMG und hat bereits Spendenaktionen für die Kinderonkologie organisiert. nho

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017