Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Container in Flammen

Sachbeschädigung Container in Flammen

Unbekannte haben Montagnacht, 27. April, gegen 1.10 Uhr zwei Altpapiercontainer auf die Kreuzung Kreuzbergring/Goßlerstraße gezogen und anschließend angezündet. Die Behältnisse wurden von der Feuerwehr abgelöscht. 

Ersten Ermittlungen zufolge waren an der Tatausführung vermutlich sechs bis sieben schwarz bzw. dunkel gekleidete Personen beteiligt. Nachdem sie die Container auf die Fahrbahn gezogen hatten, schütteten die Unbekannten eine Flüssigkeit (vermutlich Brandbeschleuniger) in die Papiercontainer und zündeten diese anschließend an.

Zeugen beobachteten das Geschehen und alarmierten die Polizei. Als die Beamten eintrafen, standen beide Container vollständig in Flammen. Die mutmaßlichen Täter flüchteten sofort in verschiedene Richtungen. Im Rahmen der Fahndung konnte ein Tatverdächtiger nach kurzer Verfolgung zu Fuß auf einem Institutsgelände im Kreuzbergring gestellt und vorläufig festgenommen werden. Der 33-jährige Göttinger, der der linksextremen Szene zuzuordnen ist, ist bereits einschlägig wegen linksmotivierter Straftaten in Erscheinung getreten. Die Beamten nahmen den Mann zur Durchführung strafprozessualer Maßnahmen mit zur Wache. Anschließend wurde er auf freien Fuß gesetzt.  Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

Ob ein Zusammenhang mit den für den 9. Mai in Friedland (Kreis Göttingen) geplanten demonstrativen Aktionen besteht, wird derzeit geprüft. Die Ermittlungen dauern an.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen