Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Das „Kreuzgang“ hat neue Inhaber

Traditionslokal in Göttingen Das „Kreuzgang“ hat neue Inhaber

Seit Dezember 2015 hat das Traditionslokal „Kreuzgang“ am Markt 8 leer gestanden, am Donnerstag, 14. Juli, wird es nach sieben Monaten wiedereröffnet. Und zwar unter dem Namen „P3 Kreuzgang“, wobei die drei P für Pasta, Pizza und Party stehen, wie die beiden Inhaber Mike und Christiane Vincenzo erklären.

Voriger Artikel
Swing im Wald
Nächster Artikel
"Das war Olly aus dem Bunker"

Die beiden Inhaber Mike und Christiane Vincenzo.

Quelle: HR

Göttingen. Wir werden eine kleine Karte mit typisch italienischen Speisen anbieten“, sagt Mike Vincenco (41). Den zweiten Schwerpunkt sollen Cocktails bilden. Ab und zu sollen Veranstaltungen stattfinden, zum Beispiel ein Oktoberfest und im Winter eine Apres-Ski-Party.

Der „Kreuzgang“ wurde 1983 in einem kurz zuvor entdeckten, aus dem 13. Jahrhundert stammenden Kellergewölbe eröffnet und hatte im Laufe seines 32-jährigen Bestehens drei Inhaber. Die Lage sei „super“, sagt Christiane Vincenzo (45, ausgebildete Küchenmeisterin), das Lokal habe einen Namen: „Darum führen wir es weiter.“ Sechs Wochen lang hätten sie „Gas gegeben“, so ihr Ehemann, dabei Küche, sanitäre Anlagen, Theke und das Mobiliar komplett erneuert und Lichteffekte installiert, um die rund 800 Jahre alten Gewölbemauern so richtig zur Geltung kommen zu lassen. Jeder vierte Stuhl ist jeweils in grün, weiß oder rot gehalten, um an Mike Vincencos italienische Herkunft zu erinnern.

Die Vincenzos führen bereits das Restaurant und Hotel „Groß Schneer Hof“. Sie beliefern auch die Carl-Friedrich-Gauß-Schule mit Mittagessen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung