Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Das ist in Göttingen und Umgebung los

Die Tipps zum Wochenende Das ist in Göttingen und Umgebung los

Es muss nicht immer EM sein: Denn am Wochenende ist wieder einiges los in Göttingen und Umgebung. Hier sind die Tipps der Redaktion.

Voriger Artikel
Busse in Göttinger Innenstadt werden umgeleitet
Nächster Artikel
So klingt die EURO 2016

Das Museum in Friedland organisiert ein Sommerfest.

Quelle: Pförtner
  • Der von den beiden Partnerstädten Thorn (Toruń) in Polen und Göttingen gemeinsam gestiftete und zum 21. Mal vergebene Samuel - Bogumił - Linde – Literaturpreis geht für das Jahr 2016 an den polnischen Dichter und Literaturkritiker Kazimierz Brakoniecki und an den deutschen Lyriker und Schriftsteller Jan Wagner . Der Preis wird am Sonntag , dem 19. Juni 2016, 11.00 Uhr im Alten Rathaus der Stadt Göttingen verliehen. Diese Veranstaltung ist kostenlos. Mehr Infos: www.lindepreis.goettingen.de
  • Zum sechsten Mal richtet der Verein Traktorenfreunde Bovenden ein Treckertreffen auf dem Anger in Bovenden aus. Rund 150 historische Trecker und Landmaschinen aus Bovenden und der Region werden am  Sonntag, 19. Juni erwartet. Das Treffen beginnt um  10 Uhr mit einem Gottesdienst, den die evangelische Kirchengemeinde eigens auf den Anger verlegt, um in diesem Rahmen die Treckerfahrer zu segnen. Außerdem wird es eine Treckerausfahrt durch Bovenden geben, bei der die Fahrzeuge vorgestellt werden.
  • 45 Jahre Jugendfeuerwehr und fünf Jahre Kinderfeuerwehr ergibt nach Rechnung der Freiwilligen Feuerwehr Groß Ellershausen  "50 Jahre Feuer und Flamme für den Nachwuchs" – und das bedeutet: Kirmes . Ab Freitag, 17. Juni , feiert die Feuerwehr mit Partys und einem Wettbewerb. Der Discoabend mit der "Nightlife Partycrew" im Partyzelt hinter dem Backhaus am Freitagabend ist dann auch der Startschuss für das Kirmeswochenende. Am Sonnabend folgen dann die Feuerwehr-Wettbewerbe: Um 9 Uhr beginnen die Kinder- und Jugendfeuerwehren, ab 12 Uhr messen sich die aktiven Einsatzabteilungen der Stadt miteinander. Am Sonntag schließt die Kirmes nach einem Zeltgottesdienst um 10 Uhr mit dem Kirmesfrühstück ab 11 Uhr.
  •  Die Polizeiakademie Niedersachsen feiert 70 Jahre Aus- und Fortbildung in Hann. Münden. Zum 70-jährigen Bestehen richtet sie am Sonnabend, 18. Juni , ein Fest mit anschließendem Tag der offenen Tür aus. Die Feier beginnt um 11 Uhr in der Polizeiakademie Niedersachsen am Studienort Hann. Münden, Gimter Straße 10.
  • Weender Vereine richten am Sonnabend, 18. Juni , das traditionelle Thiefest aus. Den Auftakt auf der Bühne am Weender Thie machen um 14 Uhr die Edelweissmusikanten. Im Laufe des Nachmittags soll es außerdem ein Kultur- und Kinderprogramm geben. Das umfasst unter anderem Bewegungsspiele mit Luftballons und Bällen, ein EM-Orakel und das Geschicklichkeitsspiel Stechvogel. Um 18 Uhr tritt außerdem Leevke Kindermann auf, um 19 Uhr das Duo Pfefferminz. Für das Thiefest haben sich verschiedene Weender Vereine zusammengetan.
  • Die Werke von 20 Ausstellern können auf einem Kunstmarkt im Treffpunkt altes Pfarrhaus (Tap), Kirchplatz 1, in Eddigehausen besichtigt werden. Außerdem stehen auch Kunstwerke im benachbarten Gemeindehaus. Die Ausstellung öffnet am  Sonnabend, 18. Juni, um 14 Uhr und am Sonntag, 19. Juni, um 11 Uhr . Es spielen die Musikgruppen „Rentnerband“ und „Saitenschneider“.bl
  •  Ein Fest zur 25 Jahre bestehenden Partnerschaft mit dem gleichnamigen Ort in Franken richtet der Dorfverschönerungsverein Billingshausen aus. Das Fest um den Dorf brunnen beginnt am Sonnabend, 18. Juni, um 14.30 Uhr .
  •  Am Sonnabend, 18. Juni , startet die Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze ihre Konzertreihe „Rock am Turm“ mit Musik von Ray Binder und Band. Inspiriert von der Musik der sechziger Jahre spielen der Nordhesse und seine Band ab 19 Uhr an der Tillyschanze .
  •  Das Museum Friedland veranstaltet zum Weltflüchtlingstag ein Sommerfest im benachbarten Grenzdurchgangslager. Am Sonntag, 19. Juni , bieten Künstler, die aus Syrien und dem Irak nach Deutsch land geflohen sind, von 14 bis 18 Uhr ein kulturelles Programm. Außerdem können die Besucher an einer Kunstaktion und an Führungen in fünf Sprachen über das Lagergelände teilnehmen. Auch der Eintritt in das neue Museum Friedland ist an diesem Tag frei.
  •  Drei Jungstörche sind in Wolbrechtshausen geschlüpft – sehr zur Freude der Einwohner. Wie schon 2015 soll es aus Anlass der Beringung der Jungvögel ein Fest geben, dessen Erlös für die Anschaffung einer Storchen-Ahnentafel verwendet werden soll.  Das Fest beginnt am Sonntag, 19. Juni, um 14 Uhr auf dem Reitschulgelände gegenüber vom Nest. Es spielt das Jugendblasorchester Wolbrechtshausen.
  •  Sie sind ein Beispiel gelebter Inklusion und begeistern seit sechs Jahren immer wieder ihr Publikum: Menschen mit und ohne Behinderung, die gemeinsam auf der Bühne stehen und vor allem witziges Theater machen. Ihre jüngsten Stücke zeigen sie am Wochenende beim „Inklusiven Theaterfestival“ in Göttingen. Das „Inklusive Theaterfestival” beginnt am Sonntag, 19. Juni, um 17 Uhr im Gemeindesaal der Reformierten Gemeinde in Göttingen, Untere Karspüle 11. Die Aufführungen dauern jeweils etwa 30 Minuten.
  •  Die Kinderkrippe am Campus, Kreuzbergring 46/48 , öffnet am Sonnabend, 18. Juni , ihre Türen für Besucher. Von 10 bis 13 Uhr besteht die Möglichkeit, alle Räume der Einrichtung des Studentenwerks zu besichtigen und mit Pädagoginnen über die Krippe und das pädagogische Konzept zu sprechen. Zusätzlich gibt es eine kleine Kunstausstellung. Im Spätsommer 2015 zog die Krippe von der Goßlerstraße 15 an den Kreuzbergring, nachdem am neuen Standort Um- und Neubauten abgeschlossen wurden. Neben der Krippe am Campus bietet das Studentenwerk fünf weitere Betreuungseinrichtungen für Kinder an.
  • Erstmals auf dem Gelände der Feilenfabrik und erstmals an einem Sonntag wird in Duderstadt ein Groß-Flohmarkt ausgerichtet. Getrödelt wird ab 8 Uhr.
  • Ein Stück Paradies sollen Besucher des Museumsgartens in Duderstadt erleben können. Das Museumscafé ist sonnabends von 11 bis 16 und sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.
  • Bei einem Kunsthandwerkermarkt am Sonnabend, 18. Juni , bieten von 11 bis 19 Uhr mehr als 40 Aussteller rund um das Café und die Reitanlage Wellenreiter in Seeburg ihre Waren an. Das Waldrandorchester aus Göttingen sorgt mit Swing und Jazz aus den 1920-er und 1930-er Jahren für eine beschwingte Atmosphäre.
  • 67 Fahrzeuge sind für die 2. Rallye des Oldtimer-Stammtisches Duderstadt angemeldet, ein Dutzend mehr als beim Debüt im vergangenen Jahr. Am Sonntag, 19. Juni, ab 11 Uhr schwenkt Christian Spicka im Retro-Look die Startfahne auf dem Parkplatz vor der Volksbank. Bei der Orientierungsfahrt sind Oldtimer von den 1930er- bis zu den 1980er-Jahren vertreten. Zwei verschiedene Strecken mit Orientierungsaufgaben führen über Westerode, Nesselröden, Werxhausen, Seulingen, Immingerode, Tiftlingerode, Gerblingerode, Fuhrbach, Brochthausen, Hilkerode, Rüdershausen, Lütgenhausen, Rhumspringe, Gieboldehausen, Wollbrandshausen, Bernshausen, Germershausen, Rollshausen, Obernfeld und Mingerode. Mit dem Zieleinlauf am Duderstädter Rathaus rechnet Spicka ab 14.30 Uhr, rund zwei Stunden später soll die Siegerehrung folgen.
  • Die Seulinger feiern Schützenfest . Das heißt: Bis Montag gibt es Schießwettbewerbe, Umzug und Musik. Das ganze Programm gibt es hier: http://www.sv-seulingen.de/22517698c41293803/index.html#22517698c60201421
  • Göttingens Sporthallen sind am Wochenende fest in Hand von Deutschlands Basketball-Talenten. Mehr als 1400 Kinder bis zwölf Jahre spielen beim 37. Miniturnier der BG 74  in elf Hallen 14 Turniere aus. Das Finale der Leistungsklasse I beginnt am Sonntag um 14.30 Uhr in der FKG-Halle. In drei verschiedenen Konkurrenzen ermitteln die Fußballer am Sonntag ihre Kreispokalsieger. Los geht es am Sonntag um 11 Uhr im SVG-Stadion am Sandweg. Das Finale des Kreisliga-Wettbewerbs wird um 16 Uhr angepfiffen.Deutschlands Leichtathletik-Elite ermittelt am Wochenende ihre nationalen Titelträger. Rund 1300 Athleten gehen am Sonnabend und Sonntag im Kasseler Auestadion an den Start
  • Das Musikfestival "contre le racisme"  organisiert der Göttinger AstA am Sonnabend und Sonntag, 17. und 18. Juni , auf dem Campus , Platz der Göttinger Sieben. Das Festival steht im Zeichen der überregionalen Aktionstage gegen Alltagsrassismus, Diskriminierung und Xenophobie. Beginn ist am Sonnabend um 15.30 Uhr und am Sonntag um 13.30 Uhr auf der Wiese hinter dem Blauen Turm .
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016