Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Deiderode: Bagger kippt in Deponie-Gebäude

Freitag, der 13. Deiderode: Bagger kippt in Deponie-Gebäude

Eigentlich sollten nur ein paar Gräben ausgehoben werden. Doch der Fahrer, der den Schaufelbagger gestern gegen 8 Uhr auf dem Gelände der Zentraldeponie in Deiderode auf einem Tieflader-Hänger anlieferte, hatte am Freitag, den 13. März, kein Glück.

Voriger Artikel
Tageblatt-Besuch in 50 Schulen
Nächster Artikel
Lebensgefährte des Opfers will nicht aussagen

Halbe Million Euro Schaden: Ein Schaufelbagger kracht gestern in die zentrale Stromversorgung.

Quelle: Hinzmann

Am Ende der abschüssigen Strecke am Fuß der Deponie kippte in einer scharfen Kurve der mit Ketten festgezurrte Bagger um, der Hänger überschlug sich, der Bagger zermalmte die zentrale Stromversorgung des Geländes und krachte dann in das Gebäude des Blockheizkraftwerkes, wo die Baumaschine zu allem Übel auch noch den Hochspannungstrafo traf. Den stiebenden Funken in der Stromversorgung folgte Funkstille. Nichts ging mehr. Mit Ausnahme der Mechanisch-biologischen Abfallbehandlung war die Deponie ohne Strom. Seither, so Landkreis-mitarbeiter Dirk Piper, sorgen Notstromaggregate dafür, dass wenigstens die Annahme und das Klärwerk für Deponiewasser weiterarbeiten können. Geborgen wurde der Bagger noch nicht. Ein Gutachter muss kommen. ck 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region