Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Demo gegen Polizeigewalt

Spontane Kundgebung Demo gegen Polizeigewalt

Nachdem die Polizei bei den Protesten gegen das umstrittene Bahnprojekt „Stuttgart 21“ mit Wasserwerfern und Tränengas gegen Demonstranten vorgegangen ist, haben sich am Abend des 30. Septembers rund 50 Menschen am Göttinger Bahnhof zu einer spontanen Kundgebung gegen die Polizeigewalt in Stuttgart versammelt.

Es wurden Kerzen angezündet und Transparente geschwenkt.

Nach einer Mahnwache zogen die Demonstranten nach Angaben eines Polizeisprechers durch die Göttinger Innenstadt zum Jugendzentrum Innenstadt (Juzi), um später wieder zum Bahnhof zurückzukehren, wo sich die Kundgebung langsam auflöste.

Ausschreitungen habe es nach ersten Erkenntnissen nicht gegeben, sagte der Polizeisprecher.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Umstrittenes Bahnprojekt
Ein Gegner des Bahnprojekts Stuttgart 21 wird in Stuttgart im Schlossgarten von Polizisten abgeführt.

Nach dem massiven Knüppel- und Pfeffersprayeinsatz gegen Gegner des Bahnprojekts „Stuttgart 21“ sind die Reihen bei Politik und Polizei geschlossen. Sowohl Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus als auch der Stuttgarter Polizeipräsident rechtfertigten das harte Vorgehen.

mehr
Mehr aus Göttingen
Von Redakteur Andreas Fuhrmann

Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region