Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Der kleine Waffenschein boomt

Schon jetzt so viele Anträge wie sonst in einem Jahr Der kleine Waffenschein boomt

Immer mehr Menschen wollen eine Waffe tragen und beantragen einen kleinen Waffenschein. In einigen Ordnungsämtern liegen sechs Wochen nach Jahresbeginn schon so viele Anträge vor, wie sonst in einem ganzen Jahr.

Voriger Artikel
Göttinger Verkehrsbetriebe übernehmen drei Busfahrer
Nächster Artikel
Flüchtlingsleid und Abschiebung

Ein Kleiner Waffenschein ist erforderlich, um eine Schreckschuss-, Reizgas- und Signalwaffe kaufen und in der Öffentlichkeit tragen zu dürfen.

Quelle: dpa

Göttingen/Duderstadt . Ob die aktuelle politische Lage, Terrorangriffe oder sexuelle Übergriffe in der Kölner Silvesternacht den Wunsch nach mehr Sicherheit durch eine Waffe auslösen, ist reine Spekulation. „Die Gründe werden nicht abgefragt“, sagt der Sprecher der Göttinger Kreisverwaltung, Ulrich Lottmann. Seine Zahlen aber sind eindeutig: Zehn kleine Waffenscheine habe die Verwaltung in diesem Jahr bereits ausgestellt, 12 weitere Anträge seien noch nicht entschieden. Das sind zusammen 22 „Ausstellungen“ und Anträge.

Im gesamten Vorjahr hatte die Kreisverwaltung 19 kleine Waffenscheine ausgestellt, 1014 nur zwölf. In ihren Zuständigkeitsbereich bei Waffen fallen alle Gemeinden außer die Städte Duderstadt, Hann. Münden und Göttingen. Dort sieht es allerdings nicht anders aus. Gerade einmal drei Anträge habe das Ordnungsamt Duderstadt im vergangenen Jahr positiv beschieden, sagt die Leiterin, Sabine Holste-Hoffmann, „das ist die übliche Zahl“.

Seit Beginn des neuen Jahres seien es ebenfalls schon drei, sechs weitere Anträge seien noch nicht bearbeitet. Die Antragsteller seien zu gleichen Teilen Männer und Frauen. In Hann. Münden hingegen seien es “vorwiegend Männer jeden Alters“, die einen kleinen Waffenschein beantragen, bilanziert Verwaltungssprecherin Julia Bytom. Auch dort nehme die Zahl drastisch zu. 2013 und 2014 seien jeweils zwei Scheine ausgestellt worden, im vergangenen Jahr schon neun und in den ersten Wochen des neuen Jahres bereits 19 - „es sind ungebrochen, wöchentlich zwei bis drei“.

Eine ähnliche Entwicklung hatte zuvor bereits die Stadt Göttingen bestätigt: mit fünf ausgestellten und etwa 20 beantragten kleinen Waffenschein in den ersten drei Wochen des Jahres. 2014 wurde die Lizenz in Göttingen nur 14-mal ausgestellt, im Jahr davor 22-mal.

Ein Kleiner Waffenschein ist erforderlich, um eine Schreckschuss-, Reizgas- und Signalwaffe kaufen und in der Öffentlichkeit tragen zu dürfen. Die Antragsteller müssen volljährig sein, ein großes Führungszeugnis vorlegen und dürfen nicht strafrechtlich aufgefallen sein. Für Besitz und Nutzung von Geschosswaffen gelten strengere Vorgaben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"