Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Diakonie Christophorus plant Neubau in Göttingen

Vier Millionen Euro sollen investiert werden Diakonie Christophorus plant Neubau in Göttingen

Die Diakonie Christophorus plant an ihrem Standort am Christophorusweg ein neues Wohngebäude für geistig behinderte Menschen mit hohem Hilfebedarf. Das neue Gebäude soll direkt an das bestehende Wohnheim „Haus Wiesenfeldt“ anschließen. In das neue Gebäude sollen laut Geschäftsführer Till Heidlindemann vier Millionen Euro investiert werden.

Voriger Artikel
In Kitas und in Sozialdiensten in Göttingen wird weiter gestreikt
Nächster Artikel
Diskussion um Universitätsgelände an der Paulinerkirche Göttingen

Am Siegerentwurf:  Architekt Jochen Görres mit Wolfgang Stoffel und Till Heidlindemann von der Diakonie Christophorus (v.l.).

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Der Neubau solle „die bestehende campusartige Anlage um einen weiteren Baustein erweitern“, heißt es in der Vorlage für den Architektenwettbewerb, aus dem das Göttinger Büro BMP Architekten als Sieger hervorgegangen ist.

Im Neubau sollen 24 Einzelzimmer geschaffen werden, um künftig allen Bewohnern ein solches Zimmer anbieten zu können. Im Haus Wiesenfeldt wohnen derzeit rund 100 Menschen in 39 Doppel- und 30 Einzelzimmern.

Das neue Wohnheim soll laut Ausschreibung zudem „ohne klinische Anmutung“ gestaltet werden und in den Wohn- und Aufenthaltsbereichen eine „hohe Attraktivität“ für Bewohner und Angehörige aufweisen. Die 24 Zimmer sollen auf zwei Etagen mit jeweils zwölf Zimmern, die eine Wohngruppe bilden, verteilt werden.

Pro Etage soll es rund 500 Quadratmeter Nutzfläche geben. Darin enthalten sind unter anderem auch eine Pflegearbeitsraum, ein Aufenthaltsraum, ein Pflegebad, ein Lager- und ein Medikamentenraum.

Wenn der Neubau stehe, werde es auch eine Neugestaltung der Grünflächen an den Gebäuden geben, kündigt Heidlindemann an. Gebaut werden könne frühestens ab Frühjahr 2016. Die Bauzeit werde rund ein Jahr betragen.

Die Diakonie ist der Dienst der evangelischen Kirche am Nächsten. Zur Diakonie Christophorus gehören der Kindergarten „Die Arche“, das Christophorushaus und das Matthias-Claudius-Stift.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016