Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Live-Musik, Kinderspiele, Begegnung im Garten

Christophorusfest Live-Musik, Kinderspiele, Begegnung im Garten

Live-Musik, Kinderspiele, Begegnung im Garten - das sind die festen Bestandteile des Christophorusfestes. Am Sonnabend haben mehrere hundert Besucher bei der Veranstaltung von Diakonie Christophorus und Christophorusgemeinde gefeiert

Göttingen Christophorusweg 3 51.54968 9.93814
Google Map of 51.54968,9.93814
Göttingen Christophorusweg 3 Mehr Infos
Nächster Artikel
Goethe-Institut feiert Sommerfest

Spaß für Kinder beim Christophorusfest.

Quelle: Arne Bänsch

Göttingen. Live-Musik, Kinderspiele, Begegnung im Garten - das sind die festen Bestandteile des Christophorusfestes. Am Sonnabend haben mehrere hundert Besucher bei der Veranstaltung von Diakonie Christophorus und Christophorusgemeinde gefeiert.

„Das ganze Quartier feiert mit und unsere Bewohner freuen sich jedes Jahr riesig auf das Fest“, sagt Till Heidlindemann, Vorsteher und Geschäftsführer der Diakonie Christophorus. Wie in den Jahren zuvor rechnete er am Sonnabend mit rund 1000 Besuchern bei dem Fest auf dem Gelände am Christophorusstraße. Seit 1995 gehört es zur festen Größe der Göttinger Veranstaltungen.

„Das ist total cool“

Die Besucher nutzten das gute Wetter, um Kaffee zu trinken und zu plaudern. Für Kinder gab es ein vielfältiges Programm. Die Hüpf- und Kletterburg war gut genutzt. Die Kinder konnten Murmelbilder malen, Spardosen basteln oder die Wasserrutsche hinab sausen. „Das ist total cool“, sagte die sechsjährige Annabell. Sogar die Seifenblasenmaschine hatte sie schon bedient.

Weihnachtlicher Besuch beim Sommerfest

Weihnachtlicher Besuch beim Sommerfest.

Quelle: Arne Bänsch

„Die zahlreichen Angebote auf dem Fest spiegeln wieder, wie vielfältig auch unsere Einrichtungen und das gesamte Quartier sind“, sagte Heidlindemann.

Big Band Presto und Gospelchor CrossSing

Ebenso vielfältig war das Programm auf der Bühne, durch das Erik Kleinfeldt vom Verein Selbsthilfe Körperbehinderter führte. Die Big Band Presto aus Wolbrechtshausen trat ebenso auf wie der Gospelchor CrossSing. „Nicht nur andere singen lassen“ - hieß es bei der Massenkaraoke „Singen im Rudel“ im Gemeindesaal der Christophoruskirche.

Luftballons für die Gäste

Luftballons für die Gäste.

Quelle: Arne Bänsch

Am Abend rockte dann die Jugendband der Christophorusgemeinde Pink Poison, bevor die Nena-Coverband Engel der Nacht mit Frontfrau Sabine Raschka übernahm. Das Bühnenprogramm wurde durch Auftritte der Soundcheckers (Schulband der Heinrich-Böll-Schule) und den ChrisBeat, einer Gruppe der Diakonie Christophorus, ergänzt. Schon früh am Nachmittag forderte das Publikum, das es sich auf dem Wiese vor der Bühne gemütlich gemacht hatte, eine Zugabe von den Soundcheckers. Die kamen dem nach und spielten „Ich bau eine Stadt für dich“ von Cassandra Steen und Adel Tawil.

Alle Bühnenakteure spielten ohne Gage

Die Diakonie Christophorus ist nach eigenen Angaben seit 1964 als sozialer Dienstleister mit den Schwerpunkten Behinderten-, Alten- und Jugendhilfe in Göttingen tätig. Rund 600 Menschen betreut die Einrichtung in ihren Häusern, sagte Heidlindemann. Das alljährliche Christophorusfest ist ein fester Bestandteil im Jahreskalender der Einrichtung sowie der Kirchengemeinde. Alle Bühnenakteure spielten ohne Gage – für den guten Zweck.

Heidlindemann kündigte am Sonnabend weitreichende Veränderungen in der Diakonie Christophorus an. So sei im kommenden Jahr ein Erweiterungsbau für das Haus Wiesenfeldt am Christophorusweg geplant. Ziel sei es, so Heidlindemann, jedem der Bewohner ein Einzelzimmer zu bieten. Das sei derzeit erst für rund die Hälfte der Bewohner möglich. Ab Herbst 2018 sollen in einem Neubau 24 neue Zimmer entstehen. Die Planungen dazu liefen auf Hochtouren.

Das Haus Wiesenfeldt ist ein Haus für Menschen jeden Alters, deren Schwere der Behinderung das Arbeiten wie auch das Wohnen in einem Wohnheim an der Werkstatt für behinderte Menschen nicht erlaubt.

Von Michael Brakemeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region