Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Die Partei und Piraten bilden Gruppe

Rat der Stadt Göttingen Die Partei und Piraten bilden Gruppe

Die Piraten und Die Partei wollen eine Gruppe im Rat der Stadt Göttingen bilden. Dies hätten die drei Ratsmitglieder Francisco Welter-Schultes, Dana Rotter (beide Piraten) und Helena Arndt (Die Partei) vereinbart, heißt es in einer Pressemitteilung.

Voriger Artikel
Holtenser Kirmes mit Hallengaudi
Nächster Artikel
Personal statt Apparate
Quelle: Hinzmann (Symbolbild)

Göttingen. „Mit einer Spaßpartei zusammenzugehen, ist für uns Piraten kein Problem, im Gegenteil“, wird darin Welter-Schultes, designierter Gruppenvorsitzender, zitiert. „So leistungsstark war die Göttinger Ratspolitik bislang wirklich nicht, dass sie so bierernst daherkommen muss, wie das bisher praktiziert wurde. Das Ergebnis der Wahl hat gezeigt, ein wenig mehr Humor kann nicht schaden.“ Inhaltlich stimmten Piraten und die Partei in ihrer „pragmatischen, undogmatischen und unkonventionellen Herangehensweise an politische Herausforderungen überein“.        

Wie die Fraktionsgruppe am Ende heißen wird, steht bislang noch nicht fest. Die finale Namensgebung soll am Mittwoch, 12. Oktober, gegen 19.30 Uhr nach einem Armdrücken zwischen den Piraten und der Partei im Kadenz (Jüdenstraße 17) bekanntgegeben werden. "Pressevertreter und andere politisch motivierte Trinker sind hierzu herzlich eingeladen", heißt es in der Presseerklärung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"