Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Das ist in Göttingen und Umgebung los

Die Tipps zum Wochenende Das ist in Göttingen und Umgebung los

Zwar steht das Weihnachtsfest vor der Tür, doch trotzdem bietet das verlängerte Wochenende einiges an Möglichkeiten. Eine Zusammenstellung der Veranstaltungen in Südniedersachsen.

Voriger Artikel
300000 Euro für Vereine und Infrastruktur
Nächster Artikel
Sperrung des Maschmühlenwegs aufgehoben

„Tierweihnacht“ im Tierpark Sababurg.

Quelle: r

Göttingen:

  • Das Info-Gebäude am Harzhorn in Kalefeld , das die Ausstattung der Römer und Germanen, Rüstungen, Waffen und weiteres Hab und Gut präsentiert, ist an beiden Weihnachtstagen, 25. und 26. Dezember, von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Jeweils um 14 Uhr können sich Besucher über das römisch-germanische Schlachtfeld am Harzhorn führen lassen. Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk werden empfohlen, teilt der Landkreis Northeim mit. Weitere Informationen zum Harzhorn im Internet unter http://www.roemerschlachtamharzhorn.de/willkommen.html
  • Die Eislaufbahn "Eiszeit" an der Göttinger Lokhalle ist zwar am 24. und 25. Dezember geschlossen. Am Montag, 26. Dezember, können sich dort aber wieder alle Eislauffans aufs Eis begeben und ein paar Runden drehen. Die Eisbahn ist montags bis freitags von 15 bis 19 Uhr geöffnet (freitags bis 21 Uhr), an Wochenenden und in den Ferien von 11 bis 19 Uhr. Am 31. Dezember und am 1. Januar bleibt die Eisbahn geschlossen.
  • „Tierweihnacht“ im Tierpark Sababurg: Der mit Geschenken beladene Weihnachtsmann denkt auf seiner Schlittenreise offenbar zuerst an die Tiere, bevor er seine Gaben an die Menschen verteilt. Jedenfalls legt er am Heiligen Abend einen Zwischenstopp im Tierpark Sababurg im Reinhardswald ein. Mit seinem Rentier „Bjijje“ (die Sonne) zieht er zu den Tierparktieren, "um ihnen allen eine Extraportion Futter und Leckerlis zum Weihnachtsfest zu bringen", teilt der Tierpark Sababurg mit. Dafür benötige er viele fleißige Helfer, die ihm beim Füttern der Hirsche, Fischotter, Wildschweine, Luchse, Vielfraße und der vielen anderen Tiere unterstützen. Die "Tierweihnacht" dauert von 10.30 bis 13.30 Uhr.   Der Tierpark Sababurg ist täglich, auch an allen Feiertagen, von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Weitere Infos: www. tierpark - sababurg .de
  • Der offene Heiligabend zur Tageblatt-Hilfsaktion „Keiner soll einsam sein“ beginnt am 24. Dezember um 16 Uhr in der Göttinger Stadthalle am Albaniplatz. Nach der Begrüßung und anschließenden Weihnachtsandacht von Pastor Thomas Harms gibt es ein Weihnachtsessen – musikalisch begleitet von Klaus Faber am Klavier. Außerdem wird Andy Clapp die Gäste mit „Zauberei und Spaß“ unterhalten. Um 19.45 Uhr fahren vor der Halle die Sonderbusse der Göttinger Verkehrsbetriebe ab und bringen die Besucher nach Hause. Bus S1 fährt über Leineberg und Grone zum Holtenser Berg; Bus S2 über Treuenhagen, Geismar, Lohberg, Pommerneck, Bahnhof und Rinschrott ins Industriegebiet; Bus S3 über Herzberger Landstraße, Klausberg und Weende nach Weende Nord. Der offene Heiligabend ist für alle Menschen geöffnet, die nicht alleine Weihnachten feiern wollen.
  • Seit nunmehr 20 Jahren laden die beiden Kirchenmusiker Christine Blanken und Detlev Schulten am zweiten Weihnachtstag, 26. Dezember, Sänger aus allen Teilen Deutschlands ein, um mit ihrem "Projektchor" in der St.-Christophorus Kirche in Reinhausen ein weihnachtliches Konzert zu geben. Beginn des Konzertes ist um 17 Uhr. Schwerpunkte sind: deutsche a cappella-Chormusik von Heinrich Schütz und Zeitgenossen sowie traditionelle englische Carols in modernen Vertonungen.
  • Für viele Rockfans in der Region ist der X-Mas-Rock in Billingshausen am ersten Weihnachtsfeiertag , 25. Dezember, ein fest im Kalender notierter Termin. So gibt es auch in diesem Jahr wieder die Party für alle, die „raus aus dem Festtags-Koma“ wollen, wie die Veranstalter mitteilen. Der Freizeit- und Eventverein Billingshausen organisiert gemeinsam mit der Gemeindejugendpflege Bovenden seit vielen Jahren am ersten Weihnachtsfeiertag die Party mit Live-Musik im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) Billingshausen, Kehrgasse 1.  Einlass zum X-Mas-Rock Billingshausen ist am 25. Dezember um 19.30 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Calvör in Bovenden.

Eichsfeld:

  • Der Heiligabendkreis lädt am Sonnabend, 24. Dezember, ab 15 Uhr zur gemeinsamen Weihnachtsfeier in das Pfarrheim St. Cyriakus , An der Oberkirche 2, ein. Beim gemütlichen Kaffeetrinken können die Gäste sich mit Liedern, Geschichten und Gedichten auf den Heiligen Abend einstimmen.
  • Die Laienspielgruppe des MGV St. Joseph Wollbrandshausen zeigt am Montag, 26. Dezember, um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus die Komödie "Polizeiwache 007". Weitere Termine: Sonnabend, 7. Januar, um 20 Uhr und Sonntag, 8. Januar, um 14.30 Uhr.

Kultur:

  • Sonnabend, 24.12., ab 16 Uhr, Klosterkirche Bursfelde, erste Christmesse mit dem neuen Abt Thomas Kaufmann.
  • Sonnabend, 24.12., 22 Uhr im Irish Pub, Mühlenstraße 4 Göttingen:  Ludwig Wright lebt in Berlin, bereist von dort die Städte Europas und singt seine Songs, die die Zuhörer aus dem Alltag ausbrechen lassen. Mit großer stimmlicher Bandbreite und seinen berührenden Liedern versteht er es, das Publikum einzufangen und seine Auftritte zu einem Erlebnis zu machen. Er spielt Folk, Rock und Acoustic Pop nach der feinen englischen Art.
  • Sonntag, 25.12., 11 Uhr, St. Albani, Albaniplatz: Festgottesdienst mit dem Weihnachtsoratorium Teil IV.
  • Für viele Rockfans in der Region ist der X-Mas- Rock in Billingshausen am ersten Weihnachtsfeiertag , 25. Dezember, ein fest im Kalender notierter Termin. So gibt es auch in diesem Jahr wieder die Party für alle, die „raus aus dem Festtags-Koma“ wollen, wie die Veranstalter mitteilen. Der Freizeit- und Eventverein Billingshausen organisiert gemeinsam mit der Gemeindejugendpflege Bovenden seit vielen Jahren am ersten Weihnachtsfeiertag die Party mit Live-Musik im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) Billingshausen, Kehrgasse 1.   Karten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Calvör in Bovenden.
  • Montag, 26.12., 15 Uhr: Gänseliesel träumt im Deutschen Theater Göttingen. 

    Es war einmal ein König, der hatte drei Töchter. Eines Tages jagt er die jüngste, Elisabeth, fort in ein andres Königreich, weil sie ihn nur so sehr liebt wie Salz. Das ist dem Vater zu wenig. Auf dem Weg überredet ihre Magd Leonore Elisabeth dazu, die Rollen zu tauschen – sie selber will Prinzessin sein. Die Königstochter stimmt zu und wird zur Gänsehirtin im fremden Schloss. Ein Glück! Denn auf der Gänseweide begegnete ihr Hans, dem sie beim nächsten Wiedersehen einen Kuss verspricht, den er auch bekommen wird. Und nicht nur das. Hans ist eben ein Glückskind. Und wenn er nicht stirbt, dann wird er auch weiter glücklich sein. Als Hans, als Gänsehirte, als Prinz …
    Jürgen Popig erfindet die Geschichte vom Göttinger Gänseliesel mit Hilfe der Brüder Grimm für das Deutsche Theater Göttingen neu. Ein Märchen für jung und alt, für Glückskinder und Prinzessinnen und alle, die es werden wollen.

  • Montag, 26. 12., 15 Uhr: Junges Theater, Hospitalstraße 6, Göttingen: Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte

    Der Löwe kann nicht schreiben. Doch warum sollte ihn das stören? Immerhin kann der König des Dschungels seine scharfen Zähne zeigen und laut brüllen. Doch eines Tages verliebt er sich in eine Löwin, die ein Buch liest. Am liebsten würde er direkt zu ihr gehen und sie küssen. Aber einer lesenden Löwin schreibt man wohl besser einen Brief bevor man das tut, schließlich ist sie eine Dame. Also zieht der Löwe los und sucht nach einem Tier, das für ihn einen Liebesbrief verfasst.
    Der Affe, der Geier, ja sogar ein Mistkäfer sollen für ihn – gezwungenermaßen – heiße Liebesschwüre notieren. Aber sie schreiben alle nicht das Richtige, nicht davon, was des Löwen Herz erfüllt! Was für ein Glück, dass die Löwendame nicht nur klug, sondern auch sehr verständnisvoll ist.

  • Montag, 26. 12., 19 Uhr im Turm 2.0, Schaupenstiel 20, Northeim: B.B. & The Blues Shacks . 25 Jahre weltweit auf Tour, das sind mehr als 4000 Konzerte. Die BBs lieben ihre Musik und spielen den Blues so gekonnt, dass selbst die Amerikaner inzwischen den Hut vor dieser deutschen Band ziehen. Mit ihrer Mischung aus „Rhythm & Blues“ und einem Hauch „Sixty Soul“ haben Sie sich eine Fangemeinde um den ganzen Globus erspielt.

    Die Band erhielt zahllose Auszeichnungen wie den „German Blues Award“ und den Titel „beste Bluesband Europas“ durch französische Musikredakteure, ihre CD „Unique Taste“ wurde mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik prämiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 9. bis 15. September 2017