Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Diebstähle „sprunghaft angestiegen“

Kriminalitätsstatistik Diebstähle „sprunghaft angestiegen“

Bereits im vergangenen Jahr registrierte die Polizei eine „sprunghaft angestiegene“ Zahl von Wohnungseinbrüchen. So steht es in der Kriminalstatistik 2015.

Voriger Artikel
Mordanschlag auf die Falsche
Nächster Artikel
Flüchtlingsunterkunft geschlossen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Neben dem Göttinger Stadtgebiet sind es besonders die Ortschaften nahe der beiden Autobahnen 7 und 38, die von reisenden Einbrechern heimgesucht werden. 513 Wohnungseinbrüche waren es laut Statistik 2015 im Inspektionsgebiet (Stadt und Landkreis Göttingen). In den Vorjahren lag diese Zahl lediglich zwischen 320 und 340 Taten. Dabei stuften die Ermittler etwa 240 der 513 Taten als Tageswohnungseinbrüche ein. Dies sei alarmierend, hieß es bei der Vorstellung der Zahlen. Die Aufklärungsquote konnte allerdings von 18 beziehungsweise 25 Prozent auf 33 Prozent im Jahr 2015 gesteigert werden.

Auch aktuell, so Polizeisprecherin Jasmin Kaatz, liege die Zahl der Wohnungseinbrüche noch immer auf unverändert hohem Niveau. Es würden bei diesen Wohnungseinbrüchen häufig - aber nicht immer - Schmuck und Bargeld gestohlen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“