Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Dome“ in Göttingen informiert über Ideen-Expo

Gehirnströme messen lassen „Dome“ in Göttingen informiert über Ideen-Expo

Der „Ideen-Dome“ auf dem Göttinger Bahnhofsvorplatz informiert über die Ideen-Expo im Juli in Hannover. Noch bis Sonntag, 7. Juni, können sich Interessierte am Bahnhof an Experimenten ausprobieren. Junis (11) und Jermaine (12) sitzen sich beim Mindball gegenüber.

Voriger Artikel
Motorradfahrer bei Zusammenstoß mit Audi in Sudheim verletzt
Nächster Artikel
Praxis-Börse der Uni Göttingen für Studenten und Unternehmen

Mindball: Der Ball wird durch Hirnströme gesteuert.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Beide haben ein Band um die Stirn gebunden, das ihre Gehirnströme misst. Diese werden auf einem großen Bildschirmen angezeigt. Der Ausschlag bei Jermaine zeigt: Er denkt zu sehr nach. Und schon rollt die kleine Metallkugel zwischen den beiden auf ihn zu. Junis ist begeistert: „Hier kann man sich so richtig ausprobieren.“ Er erklärt das Spiel: „Da muss man einfach am besten an gar nichts denken.“

Die beiden Freunde haben nach der Schule den Ideen-Dome besucht. Die Ideen-Expo in Hannover kennen sie. Dort waren sie im vergangenen Jahr mit ihrer Schulklasse der Bonifatiusschule II.

 
Der Ideen-Dome tourt als sogenannte Roadshow gerade durch ganz Deutschland, um auf das Jugendevent in Hannover hinzuweisen. Dieses soll junge Menschen für Naturwissenschaften und Technik begeistern und Schülern die spätere Berufswahl erleichtern.  pmr
Der IdeenDome auf dem Göttinger Bahnofsvorplatz ist bis Sonntag, 7. Juni, täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Die IdeenExpo mit dem Titel „High Five mit der Zukunft“ in Hannover auf dem Meesegelände läuft vom 4. bis 12.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"