Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Dorfladen in Bremke soll im Februar starten

Mitglieder wählen Vorstand Dorfladen in Bremke soll im Februar starten

Die Satzung für den neuen Förderverein steht und der Vorstand ist gewählt. Auch den Mitgliedsbeitrag haben die Initiatoren eines Dorfladens in Bremke während der Gründungsversammlung festgelegt.   Im Februar wollen sie ihren Laden eröffnen – nur einen richtigen Namen hat er noch nicht.

Voriger Artikel
Siegfried Daberkow gewinnt Doppelkopfturnier in Holzerode
Nächster Artikel
1025 Jahre Adelebsen und Lödingsen

Neuer Dorfladenverein will im Februar starten.

Quelle: EF

Bremke. Das Geschäft im Ortskern ist leer, die schmucklosen Fenster ohne Auslage wirken öde.  Jahrzehntelang konnten hier die Bremker im Familienunternehmen Lebensmittel und andere Waren für den täglichen Gebrauch kaufen.

Seit im vergangenen Sommer das kleine Nachfolge-Geschäft „Dütt & Datt“ den Laden räumte, gibt es im Dorf keine durchgehende Möglichkeit mehr, Lebensmittel einzukaufen. Nach dem ersten lähmenden Schreck krempelten die Bremker und Nachbarn aus Bischhausen und Ischenrode die Ärmel hoch. Sie nehmen die Versorgung jetzt selbst in die Hand – und haben einen Förderverein gegründet.

Das per Satzung erklärte Ziel: die Grundversorgung der Bevölkerung mit Gütern des täglichen Bedarfs.  Außerdem soll im Dorfladen über ehrenamtliche Arbeit ein „sozialer Dorfmittelpunkt“ geschaffen werden. Betrieben werden soll das Geschäft von der genossenschaftlich organisierten  „Dorfladen Reinhausen UG“ und ihrem Geschäftsführer Peter Heimbs.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt laut Beschluss der Gründungsversammlung „mindestens 6 Euro pro Monat“, so Ortsbürgermeister Bernd Casper (SPD) – „wer möchte, darf aber auch gerne mehr geben“. Als Vorsitzenden des Fördervereins wählten die Mitglieder Henning Goedecke. Seine Vertreterin ist Ruth Junge. Weitere Vorstandsmitglieder sind Harald Zellmann (Kassenwart), Karin Jürgens (Schriftführerin) und die Beisitzer Cindy Heine, Heiko Böhlken sowie Horst Fädrich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis