Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Dransfeld begrenzt Windradhöhe

185 Meter Dransfeld begrenzt Windradhöhe

Der Rat der Samtgemeinde Dransfeld hat während seiner Sitzung am Mittwochabend der zehnten Änderung des Flächennutzungsplans zugestimmt. Die Höhe von Windrädern wird dadurch auf 185 Meter begrenzt.

Voriger Artikel
Urteil im Göttinger Quecksilber-Prozess: Elf Jahre und sechs Monate Haft
Nächster Artikel
Scherben bei der Verdensia in Göttingen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Die Beschlüsse über die Einwendungen von Trägern öffentlicher Belange und anderer waren überwiegend einstimmig. An der Entscheidung über die vom Landkreis Göttingen beanstandete Festsetzung einer Höhenbegrenzung für Windräder auf der Fläche bei Jühnde aber schieden sich die Geister: Grüne, FWG, Linker und Teile der SPD waren dagegen, die Beschränkung auf 185 Meter Höhe aus dem Entwurf zu streichen.

Zwei Flächen – zwischen Dransfeld und Imbsen sowie bei Jühnde – sollen für den Bau von Windrädern vorgehalten werden. Während der Sitzung meldeten sich kritische Zuhörer zu Wort, die dem Rat vorwarfen, gegen die Bürgerinteressen zu handeln und Fragen nicht zu beantworten. Samtgemeindebürgermeister Mathias Eilers wies das zurück: Bei vielen Gremiensitzungen und Infoveranstaltungen seien Fragen hinreichend beantwortet worden.

Vor der Abstimmung erklärte Klaus Ahlborn (SPD), bezüglich der Höhenbegrenzung habe seine Fraktion keine einheitliche Meinung. Einige SPD-Mitglieder und die CDU votierten für die Herausnahme der Höhenbegrenzung, „weil dies ein Grund zur Beanstandung wäre und wir ausreichend Flächen mit einem ausreichenden Energieertrag gewährleisten müssen“, begründete CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Heinemann das Votum. kk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"