Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Dransfeld schafft mehr Kinderkrippen- und Hortplätze

Kosten bei 72.000 Euro Dransfeld schafft mehr Kinderkrippen- und Hortplätze

„Aus Sicht der Schule ist das keine gute Lösung“, meint Renate Voland, Rektorin der Dransfelder Carl-Friedrich-Gauß-Grundschule im Schulausschuss der Samtgemeinde. Zwei Klassenräume verliert die Schule, weil die Kommune bis August 13 zusätzliche Krippenplätze schaffen muss.

Voriger Artikel
Stepptanzgruppe des ASC Göttingen im Jungen Theater
Nächster Artikel
Zigarettenautomat in Göttingen aufgebrochen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Dransfeld. Zwar ist sie vom kommendem Schuljahr an nicht mehr dreizügig, trotzdem, so Voland, fehle es an Platz. So türmten sich zum Beispiel die Materialien für die Verkehrserziehung in der Schulbibliothek, die immer mehr einer Abstellkammer gleiche. Für diese Zwecke habe bisher ein Toilettenhäuschen gedient, das nun aber von der Stadt abgerissen werde.

Der Raumverlust sei „nur vorübergehend“, beruhigt Samtgemeindebürgermeister Mathias Eilers (SPD) die Lehrerin. Die Verwaltung werde alternative Unterstellmöglichkeiten prüfen. Ulrich Maschke (Linke) regt die Aufstellung einer Fertiggarage an. Aus Kostengründen will Eilers die Entscheidung darüber jedoch ins kommende Jahr vertagen, denn die Übergangslösung zur Schaffung der Krippenplätze schlägt nach einem ersten, großzügigen Kostenvoranschlag mit 72.000 Euro zu Buche. 10.000 Euro der Umbaukosten wird der Landkreis Göttingen übernehmen. „Trotzdem wird das ohne einen Nachtragshaushalt nicht zu stemmen sein“, betont der Bürgermeister.

Nach dem Plan der Samtgemeinde, der mit allen Beteiligten ausgehandelt worden ist, zieht die um sieben Plätze wachsende Hortgruppe aus dem Pavillon der Grundschule aus. Dort kommt künftig eine Ganztagsgruppe der Kita St. Martini unter. Der dadurch frei werdende Gruppenraum dient künftig für die Krippenbetreuung. In allen Räumen sind Bauarbeiten notwendig. Überall muss zudem ein Bauantrag gestellt werden. Mit 26.000 Euro schlägt die Ausstattung für die Krippengruppe zu Buche. „Das Geld wird aus Bundesmitteln erstattet, wenn wir einen Neubau errichten“, sagt Eilers. Das stehe als nächstes auf der Tagesordnung. Solche Herausforderungen seien „hoch erfreulich“, meint Walter Koch (Wählergemeinschaft), der Anstieg der Kinderzahlen „toll“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis