Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Drei Neueröffnungen in Göttingens Innenstadt

"Woolworth", "Fein raus" und "Frohnatur" Drei Neueröffnungen in Göttingens Innenstadt

Im Göttinger Einzelhandel herrscht kräftig Bewegung: Innerhalb der nächsten Wochen sollen ein Woolworth-Kaufhaus, ein Männermode-Geschäft, ein vietnamesisches Bistro und ein neuer Outdoor-Laden in der Innenstadt eröffnen.

Voriger Artikel
Erneute Niederlage für BBT Göttingen
Nächster Artikel
Mehr Radfahrer für Göttingen

Innerhalb weniger Wochen hat sich in der Göttinger Fußgängerzone einiges getan: Neue Geschäfte sind entstanden, etablierte sind umgezogen, einige Neueröffnungen stehen kurz bevor.

Quelle: Archiv

Göttingen. Dort, wo noch vor kurzem WMF Haushaltswaren verkauft hat, prangt ein buntes Schild: „Allerlei“ steht an dem Eckhaus Weender Straße/ Theaterstraße. Das Geschäft, das tatsächlich allerlei anbietet,  ist dort allerdings nur vorübergehend Mieter. „Wir arbeiten zur Zeit an einer langfristigen Lösung, die Verhandlungen laufen aber noch“, sagt der Eigentümer der Immobilie in Eins-A-Lage. WMF ist unterdessen schräg gegenüber eingezogen. Das Haushaltswaren-Geschäft hat in dem ehemaligen Juwelierladen der Familie Lüttge ein neues Domizil gefunden.

Einige Häuser weiter nördlich hat auf der Weender Straße ein neues Modegeschäft eröffnet: „Street one“. Ebenfalls Mode – für die Beine – wird seit kurzem im historischen Schröderschen Haus gegenüber in der Hausnummer 62 angeboten. Dort ist das italienische Strumpf-Geschäft „Calzedonia“ eingezogen. Noch ein weiteres Ladenlokal im Schröderschen Haus wird vermietet. „Wir sind mit einem Mieter in Verhandlung“, sagt Markus Görcke, Besitzer und Vermieter der Immobilie.

Einen Mieter gibt es auch in der ehemaligen Ratsapotheke an der Weender Straße/EckeBarfüßer Straße. Dort hat Ende vergangenen Jahres ein Mey-Wäscheladen eröffnet. Ebenfalls bereits vermietet, aber noch nicht eröffnet, ist die leer stehende Crêperie an der Roten Straße. Dort kündigen Papierschilder die Eröffnung des Bistros „Sen Viet“ mit vietnamesischer Küche an.

Leer steht auch das Textilgeschäft Hall of Fame an der Barfüßer Straße. Auch dort gibt es aber bereits eine Folgelösung: Voraussichtlich im März sind dort die Südniedersächsischen Männer „Fein raus“. So heißt das Herrenmodegeschäft, das Kalr-Ludwig Bischoff dort eröffnen wird. Sobald die Umbau- und Renovierungsarbeiten abgeschlossen sind, soll es losgehen. „So schnell wie möglich“, sagt er. Das Herrenmodegeschäft Fleischmann an der Jüdenstraße schließt demnächst.

Und noch eine Neueröffnung im Textilbereich. An der roten Straße 8, dort wo einst das Cafe Bali war, wird derzeit ebenfalls kräftig renoviert. Ein Zettel verrät: Dort plant Andreas Götz vom Göttinger Jack-Wolfskin-Store eine Neueröffnung. „Es wird ein neuer Outdoor-Laden“, verrät der Geschäftsmann. Sportartikel, Outdoorbekleidung und ähnliches wird es dort ab 25. Februar unter dem neuen Geschäftsnamen „Frohnatur“ geben.

Auch die Markthalle an der Groner Straße ist wieder vermiete: Die Firma Woolworth sucht für ihre Neueröffnung bereits Teilzeitverkäufer. Den Einzug in die Halle bestätigt Unternehmenssprecherin Diana Peisert: „Wir freuen uns auf Göttingen.“ In den meisten anderen seiner mehr als 280 Filialen in Deutschland bietet Woolworth Waren im unteren bis mittleren Preissegment an. Das wird auch in Göttingen auf den etwa 900 Quadratmetern Verkaufsfläche der Markthalle der Fall sein.

Sprecherin Peisert nennt unter anderem Textilwaren für Damen und Herren, Schreibwaren, elektronische Artikel, Haushaltswaren und Dekorationsartikel. Im Unterschied zu anderen Anbietern führe Woolworth auch Wolle und Zubehör. Das Eröffnungsdatum sei noch nicht festgelegt, erklärt die Sprecherin. Zurzeit liefen noch die Umbauarbeiten. Es sei allerdings mit einer Eröffnung „im späten Frühjahr“ zu rechnen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Kontrollaktion gegen Smartphones im Straßenverkehr