Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Drittwärmster Oktober seit 1927 in Göttingen

Klimastatistik Drittwärmster Oktober seit 1927 in Göttingen

Der Oktober 2014 geht als deutlich zu warm in die Klimastatistik des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ein. „Mit einer Mitteltemperatur von 12,2 Grad lag der Monat 2,7 Grad über dem langjährigen Mittelwert“, sagt Matthias Hans, Leiter der Wetterwarte in Geismar.

Voriger Artikel
Liegen gebliebener Reisebus hält Feuerwehr in Atem
Nächster Artikel
Rund 100 Aktivisten verhindern Abschiebung in Göttingen
Quelle: Hoppe/dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Damit, so der DWD-Mitarbeiter, war er der drittwärmste Oktober seit Beginn der Wetteraufzeichnung in Göttingen im Jahr 1927. Nur im Oktober 2001 und 2006 war es mit 12,7 Grad noch wärmer.

Der vergangene Monat hatte zudem auch ein Plus an Niederschlag und Sonnenschein zugleich. „Mit 49,7 Litern  Regen pro Quadratmeter wurde das langjährige Soll um genau zehn Liter überschritten“, so Hans. Trotz des Regens lag auch der Sonnenschein leicht im Plus. Der Durchnittswert von knapp 102 Stunden wurde um gut sieben Stunden überschritten.

Der goldene Oktober machte seinem Namen alle Ehre: „Nur an drei Tagen schien die Sonne gar nicht“, erklärt Hans. An sieben Tagen verzeichnete der DWD Nebel, zwei mehr als üblich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis