Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Göttingen bereitet sich auf das Halbfinale vor

EM-Public Viewing Göttingen bereitet sich auf das Halbfinale vor

Kaum ist das „HecTOOOR“ verklungen, steht das Halbfinale an. Am Donnerstag, 7. Juli, 21 Uhr, spielt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in Marseille gegen Gastgeber Frankreich um den Finaleinzug bei der Europameisterschaft.

Voriger Artikel
„Therapie besser für die Gesellschaft“
Nächster Artikel
Gefangen auf dem Bahnhofsparkplatz

Public Viewing auf dem Campus in Göttingen

Quelle: r

Spätestens seit dem vielumjubelten Treffer von Jonas Hector im Elfmeterschießen gegen Italien ist das EM-Fieber vollends ausgebrochen. Am Gänseliesel feierten Hunderte Fußballfans ausgelassen den Triumph gegen den vermeintlichen Angstgegner. Ähnlich erfolgreich soll es nun gegen Frankreich zugehen.

Weitere Plätze

Einen Überblick über die weiteren Public Viewing-Plätze in der Region finden Sie hier.

Wer nicht zu Hause auf dem Sofa, sondern lieber in großer Runde das Halbfinale schauen möchte, kann sowohl für die Lokhalle als auch für das Zentrale Hörsaalgebäude (ZHG) noch Karten ergattern. Für das Sartorius-EM-Village waren am Mittwochnachmittag noch knapp 220 Karten verfügbar. Der Vorverkauf läuft unter anderem in der Tageblatt-Geschäftsstelle, Weender Straße 44. Tickets für das Public Viewing am EM-Campus gibt es von 11 bis 15 Uhr im ZHG oder an der Abendkasse.
Ebenfalls in schwarz-rot-goldene Schale werfen sich das Paulaner, Düstere-Straße 20a, und der Irish Pub, Mühlenweg 4. Ein eigens für das Halbfinalspiel bereitgestellter Bierwagen soll die Fußballfans im Paulaner mit ausreichend Flüssigkeit versorgen. „Damit die Leute nicht verdursten“, erklärt Betreiber Stefan Weidele. Für den optischen EM-Genuss sollen eine viermal drei Meter „LED-Wall“ draußen und zwei Beamer drinnen sorgen. Wer sich die besten Plätze sichern möchte, der sollte rechtzeitig da sein. „Ab 18 Uhr füllt es sich“, sagt Weidele.  Auch andere Kneipen in Stadt und Region sind voll auf Halbfinale eingestellt. Eine Übersicht finden Sie im Internet unter gturl.de/em2016.
Die Polizei stellt sich unterdessen auf einen friedlichen Einsatz ein. Bisher habe es keine Probleme gegeben, man blicke auf ein gutes Konzept zurück, teilt Sprecherin Jasmin Kaatz mit. Man gehe von 5500 Fans in der Lokhalle und etwa 1500 im ZHG aus. Des Weiteren würden Kräfte für Verkehrsmaßnahmen im Falle eines Autokorsos nach dem Spiel bereitgestellt.
Auch das französische Fanlager in Göttingen bereitet sich auf einen vielversprechenden Fußballabend vor. Claudie Bréhinier, Französisch-Koordinatorin der Zentralen Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen der Universität Göttingen, ist „selbstverständlich für Frankreich“. „Es wird eng sein, eventuell ein 2:1 für Frankreich“, tippt Bréhinier. Ausschlaggebend sei der Heimvorteil. Auch Christine Wiegandt ist gespannt auf das Ergebnis des Spiels. „Als Französin freue ich mich natürlich, wenn Frankreich gewinnt“, erklärt sie. „Es ist sehr aufregend, weil Frankreich die letzten Spiele gegen Deutschland immer verloren hat“, so Wiegand weiter. Sie habe die letzten Frankreich-Spiele gesehen und immer bei ihnen mitgefiebert, sagt die Dozentin.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung