Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ehepaar Bauch aus Weende feiert eiserne Hochzeit

„Alles richtig gemacht“ Ehepaar Bauch aus Weende feiert eiserne Hochzeit

„Der Mann ist viel zu gut für dich.“ Anneliese Bauch kann sich noch gut an diesen Spruch ihrer Mutter erinnern: „Sie war meinem Mann gegenüber sehr skeptisch, nach etwa einem Jahr änderte sie aber ihre Meinung.“ „Mein Ehemann ist eben einmalig“, sagt Bauch.

Voriger Artikel
Shuttlebus in Göttinger Weststadt fährt doch weiter
Nächster Artikel
Kinderärztin alarmiert: Fälle von vernachlässigten Kindern nehmen zu

Seit 65 Jahren ein Paar: Anneliese und Gerhard Bauch.

Quelle: Heller

Göttingen. Nach 65 Ehejahren feiern beide am heutigen Dienstag ihre eiserne Hochzeit. Auch wenn sie viel Not und Hunger in der Nachkriegszeit erleiden mussten, sagen beide: „Wir haben viel Glück gehabt“.

Alles begann in den Göttinger Zietenkasernen. Gerhard Bauch ist nach britischer Kriegsgefangenschaft über Umwege in der „Zietenranch“, wie sie damals auch genannt wurde, gelandet – als Techniker. Seine zukünftige Lebensgefährtin arbeitete dort in der Kantine. Sie kannten sich zwar, „Liebe auf den ersten Blick“ war es aber nicht. Erst als sie sich später auf dem Frühlingsfest begegneten, hat es gefunkt.

Die ersten Bemühungen Bauchs um die Sympathien der jungen Anneliese, ließen sie zunächst kalt. Weil ihr künftiger Gemahl es aber weiter versuchte, fanden beide schließlich zueinander. „Sie hat mich zum Essen eingeladen, da habe ich ihr den Antrag gemacht“, erinnert sich der Ehemann.  Am 28. Oktober 1949 gaben sich der damals 23-jährige Techniker und die 22 Jahre junge Köchin das Ja-Wort.

Die ersten Jahre nach der Heirat, waren ihre schwerste Zeit. „Der Anfang war grausam“, erinnert sich die Gattin. Während sie im Krieg von der eigenen Landwirtschaft leben konnten, plagte beide danach oft der Hunger. Dazu kam, dass Anneliese Bauch unmittelbar nach der Hochzeit ihre Anstellung verlor. „Zum Glück hat uns mein Vater unterstützt“, erinnert sie sich. 

Jetzt sitzen beide auf ihrem Ledersofa, blicken einander verträumt in die Augen und schwelgen in schönen Erinnerungen. Sechs Kinder aus der Ehe, dazu zahlreiche Enkel und Urenkel –  „Und alle Kinder sind etwas geworden“, freut sich Anneliese Bauch. Voller Dankbarkeit blicken beide nun auf ihre gemeinsame Zeit zurück: „Wir würden nicht anders machen“.

Von Kay Weseloh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
"Dickkopf immer durchgesetzt"
Foto: Erwin Wilde herzt seine Sieglinde liebevoll: Das Ehepaar feiert heute Diamantene Hochzeit.

„Es hat gleich gefunkt”, sagt Sieglinde Wilde als sie erzählt, wie sie ihren Mann Erwin vor dem damals im Bau befindlichen Freibad Weende kennengelernt hat.

mehr
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“