Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Einbeck: Mutmaßlicher Täter wegen sexueller Handlungen vor Kindern gesucht

Polizeifahndung Einbeck: Mutmaßlicher Täter wegen sexueller Handlungen vor Kindern gesucht

Mit einer Phantomzeichnung fahndet die Polizei Einbeck nach einem unbekannten Mann, der Ende Juni vor zwei 9-jährigen Mädchen sein Geschlechtsteil entblößt sich selbst berührt hatte. Zuvor hatte er die beiden Opfer gefragt: "Soll ich Euch mal was zeigen?". Die Kinder waren danach geflüchtet.

Voriger Artikel
Unfall in der Oberen Straße in Lütgenrode
Nächster Artikel
Heidkopftunnel bei Göttingen in beide Richtungen gesperrt

Phantombild des mutmaßlichen Täters.

Quelle: OTS

Einbeck. Tatort ist das parkähnliche Gelände östlich des Kriegerdenkmals und südlich der Straße Knickebrink in Einbeck. Der Täter hatte seine Opfer über Waldwege verfolgt.

Für die Öffentlichkeitsfahndung wurde nun eine Phantomzeichnung gefertigt. Demnach ist der mutmaßliche Täter Brillenträger, circa 40 bis 50 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und korpulent mit hellbraunem Haar. Bekleidet war der Mann mit einem weiß-blau-karierten Hemd und einer blauen Jeanshose.

Die Ermittler schließen nicht aus, dass die Tat im Zusammenhang mit einer exhibitionistischen Handlung steht, die sich im Februar an der Kleingartenkolonie am Kohnser Weg in Einbeck ereignet hatte. Hier hatte ein noch unbekannter Mann gegenüber zwei 13-jährigen Schülerinnen ebenfalls sein Geschlechtsteil gezeigt.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Einbeck unter Telefon 05561 94978-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

jro/eb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis