Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Einbruchserie in Bäckerei-Filialen in Göttingen

Täter hebeln Schiebetüren auf Einbruchserie in Bäckerei-Filialen in Göttingen

Eine Serie von Einbrüchen in Bäckerei-Filialen und andere Geschäfte beschäftigt die Polizei in Göttingen. Dabei gehen die Täter immer ähnlich vor: Sie hebeln die Eingangsschiebetüren der Läden auf.

Voriger Artikel
Befragung zur Errichtung einer IGS in Northeim
Nächster Artikel
"Schlechte Idee": Freie Fahrt bei Rot für Radfahrer in Göttingen

Göttingen. Zuletzt schlugen Unbekannte nach diesem Muster in einer Bäckerei-Filiale in der Groner-Tor-Straße in der Nacht zu Donnerstag zu. Sie stahlen dabei Wechselgeld in bislang unbekannter Höher aus der Registrierkasse. Auch in diesem Fall drangen die Diebe durch die aufgehebelte und anschließend aufgedrückte Doppelglas-Eingangsschiebetür in das Geschäft ein.

Aufgrund dieser besonderen Vorgehensweise fügt sich die Tat in eine Serie von Einbrüchen in Bäckereifilialen und andere Geschäfte ein, teilt die Polizei weiter mit.  Seit Juli wurden demnach insbesondere bei Bäckereien im Stadtgebiet  rund 15 Einbrüche registriert. In einigen Fällen erbeuteten die Täter Bargeld. 

Die Höhe des Gesamtschadens ist noch offen. Hinweise auf die Täter gibt es bislang nicht. Die Ermittler des 2. Fachkommissariats schließen einen Tatzusammenhang nicht aus. Hinweise an die Polizei unter Telefon 0551/4912115.

Wie sich Geschäftsleute vor derartigen Einbrüchen schützen können, darüber informieren ein Faltblatt und eine Broschüre mit dem Titel "Schlechte Geschäfte für Einbrecher". Beide Publikationen liegen in jeder Polizeidienststelle aus. Zudem kann eine Beratung vor Ort mit dem Beauftragten für Kriminalprävention Norbert Esemann vom Präventionsteam der Polizei Göttingen unter Telefon 0551/4912007 vereinbart werden.

Als ungewöhnliche, aber aus Sicht der Ermittler hilfreiche "Sofortalternative" können rechts und links neben der Eingangstür auf dem Boden Bretter abgelegt werden, die ein seitliches Aufdrücken der Schiebeelemente erschweren oder ganz verhindern, erklärt die Polizei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016