Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Einbruchserie in Hann. Münden aufgeklärt

Hinter Gittern Einbruchserie in Hann. Münden aufgeklärt

Nach der Aufklärung einer Einbruchsserie vor gut zwei Wochen hat die Mündener Polizei drei Brüder festgenommen.

Voriger Artikel
"Planenschlitzer" stehlen Rasenmäher auf Parkplatz an A 7 bei Northeim
Nächster Artikel
Betrunken auf B 80 bei Hedemünden überschlagen

Drei Brüder müssen hinter Gitter.

Quelle: DPA

Hann. Münden. Die drei Männer im Alter zwischen 17 und 21 Jahren sollen seit Oktober vergangenen Jahres an einer Reihe von Einbrüchen beteiligt gewesen sein, bei denen Schäden in Höhe von mehreren 10000 Euro zuzüglich Sachschäden entstanden. Dazu zählen Einbrüche in ein Autohaus im Weserpark, ein Möbelhaus an der Göttinger Straße und in einen Mündener Baumarkt. Außerdem sollen die Täter ein auf dem Tanzwerder abgestelltes Auto ausgeschlachtet haben.

Die Polizei zählt die drei jetzt festgenommenen Brüder zu den Haupttätern. Insgesamt hat sie sieben Täter im Alter zwischen 16 und 21 Jahren ermittelt, die ihre Einbrüche immer wieder in unterschiedlicher Besetzung verübten. Bereits vor gut zwei Wochen hatte die Polizei mehrere Tatverdächtige festgenommen, sie aber nach den Vernehmungen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Nach der Veröffentlichung des Ermittlungserfolgs hatten sich weitere Zeugen gemeldet. Durch deren Aussagen ergaben sich hinreichende Gründe für Haftbefehle. Die drei Brüder wurden in drei verschiedene Gefängnisse gebracht.

Die drei jetzt inhaftierten Brüder stammen alle aus Hann. Münden. Ihnen hätten weitere Straftaten zugeordnet werden können, erklärt die Polizei. Die Ermittler gehen davon aus, dass ein Teil des Diebesgut bereits verkauft worden ist, ein anderer Teil jedoch nicht. Daher erhoffen sich die Ermittler jetzt Hinweise auf das Verbleiben des restlichen Diebesguts: Telefon 05541/951-0.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Matthias Heinzel

Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung