Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Einsatz für schwerkranke Kinder

„Aktion Löwenmama“ startet in Göttingen Einsatz für schwerkranke Kinder

Normalität aufzeigen und Freude bereiten – das ist das Ziel der „Aktion Löwenmama“. Susanne Saage ist die Initiatorin der Aktion und möchte mit ihrem Engagement Kinder glücklich machen, die sich über Weihnachten im Krankenhaus aufhalten müssen.

Voriger Artikel
Brennende Papiercontainer
Nächster Artikel
Deppe bleibt Vorsitzender
Quelle: MAH

Göttingen . Es ist bereits die 15. Weihnachtszeit in Folge, in der sich Saage für aufs Krankenhausbett angewiesene Kinder sowie deren Geschwister einsetzt. Als persönlich betroffene Mutter ließ sie damals der Gedanke nicht los, wie sie schwer kranken Kindern die Weihnachtszeit verschönern kann, weil diese nicht wie ihre Altersgenossen die Feiertage zu Hause verbringen können.

Ihre Aktion hat mittlerweile bundesweite Dimensionen erreicht; derzeit sind es 21 Einrichtungen, die an dem Projekt teilnehmen. Die Kliniken, Kinderheime und Hospize lassen betroffene Kinder Wunschzettel ausfüllen, die dann von Saage und ihren Mitarbeitern abgeholt werden.

In Göttingen ist es die Station 4031 im Uni-Klinikum, aus der an die 60 Wünsche eingegangen sind, berichtete Saage bei der Vorstellung der „Löwenmama“-Aktion in der Buchhandlung Hugendubel.

Mit dabei war Nadia Ehsani-Ardekani. Sie kümmert sich darum, dass die Aktion in Göttingen umgesetzt wird. In verschiedenen Geschäften hat sie jeweils einen Geschenketisch mit Gegenständen bestückt, die sich Kinder, die über Weihnachten im Krankenhaus liegen, gewünscht haben. Spender können den Kindern nun die Spielsachen oder Bücher kaufen.

In Göttingen gibt es Tische im Rabenladen, in der Karstadt-Kinderabteilung, im Drachenladen, der Spieleburg, bei Hugendubel, "Toys r us", bei Vaternahm sowie bei Decius im "Kauf Park". Die Geschenke werden dann in den Partnerläden abgeholt und rechtzeitig zum Fest auf die Kinderstationen gebracht. „Über die vergangenen Jahre ist noch kein Wunsch unerfüllt geblieben“, erklärte Saage stolz. Und Marion Lewin, Hugendubel-Filialleiterin, will „alles dafür tun, dass es so erfolgreich wird wie im vergangenen Jahr“.

mah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016